suchen
Neuer Standort

Mosolf stärkt Frankreich Geschäft

1180px 664px
Der Autologistiker Mosolf baut mit einem neuen Standort seine Präsenz im französischen Markt aus.
©

Das neue Technik- und Logistikzentrum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Paris-Vatry. Künftig sollen dort bis zu 4.000 Fahrzeuge gelagert und jährlich bis zu 150.000 Wagen umgeschlagen werden.

Der Autologistiker Mosolf baut mit einem neuen Standort seine Präsenz im französischen Markt aus. Das neue Technik- und Logistikzentrum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Paris-Vatry in der Ortschaft Bussy-Lettrée en Champagne, wie die Unternehmensgruppe jetzt mitteilte. Auf einer Gesamtfläche von derzeit zehn Hektar sollen hier ab Dezember bis zu 4.000 Fahrzeuge gelagert und jährlich bis zu 150.000 Fahrzeuge per Bahn und Straße umgeschlagen werden. Auf 1.500 Quadratmetern Werkstattfläche werden darüber hinaus Serviceleistungen wie Fahrzeugaufbereitung oder Smart Repair angeboten.

Bis 2020 will Mosolf das Gelände in Bussy-Lettrée weiter ausgebauen und auf 40 Hektar erweitern. Die Lagerkapazität soll dann ca. 15.000 Fahrzeuge betragen – und auch die Werkstattfläche soll für zusätzliche Services, wie Lackierarbeiten, Fotokabine und Karosseriearbeiten auf 5.000 Quadratmeter steigen. Langfristig ist eine Erweiterung der Fläche auf insgesamt 80 Hektar geplant. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mosolf:





Fotos & Videos zum Thema Mosolf

img

Tropos Able


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...