suchen
Neuer Vertriebskanal

Hyundai startet Abo-Angebot

1180px 664px
Mit dem Auto-Abo wollen Hyundai und seine Händler neue Kundengruppen gewinnen und die Standzeiten in den Autohäusern senken.
©

Mit der Möglichkeit, Autos auf Abo-Basis zu vertreiben, will Hyundai in Kooperation mit dem Handel neue Kunden an die Marke heranführen.

Hyundai Deutschland hat gemeinsam mit seinen Händlern ein neues Auto-Abo Angebot auf den Weg gebracht. Kunden können dabei Fahrzeuge ohne Mindestlaufzeit und mit dreimonatiger Kündigungsfrist abonnieren. Eine monatliche All-Inclusive-Rate deckt abgesehen von Tank- und Ladegebühren alle Kosten ab.

Das Angebot soll den Hyundai Händlern neben Barkauf, Leasing und Finanzierung einen zusätzlichen Absatzkanal für eine neue Zielgruppe eröffnen und dabei zugleich Standkosten reduzieren. Denn vermittelt werden ausschließlich Fahrzeuge aus den jeweiligen Händlerbeständen. "Für uns ist es wichtig, mit einem fortschrittlichen Angebot neue Zielgruppen zu erreichen und unseren Vertragspartnern ein zusätzliches, digitales Geschäftspotenzial zu eröffnen", erklärt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.

140 Händler machen derzeit mit

Rund 140 Händler haben sich nach Angaben von Hyundai binnen eines Monats für das neue Angebot entschieden. Etwa 60 Abos wurden bereits abgeschlossen. Vermittelt werden die Fahrzeuge über die Seite hyundai-abo.de sowie über die Webseite von Hyundai Deutschland.

Um die 170 Fahrzeuge sind dort laut Hyundai derzeit zu finden. Diese decken das komplette Modellspektrum von Hyundai ab. Die Preise für ein Auto-Abo beginnen bei rund 190 Euro im Monat für einen i10. Je nach gebuchten Kilometern können Kunden die Raten später dann monatlich anpassen.

Die Abwicklung sämtlicher Geschäftsvorgänge übernimmt der Auto-Abo-Anbieter Vive la Car als Full Service Dienstleister – von der Plattform über die Rechnungsstellung bis hin zur Händler-App für die papierlose Fahrzeugübergabe und -rücknahme. Abo-Anbieter sind dennoch ausschließlich die jeweiligen Autohäuser. Für diese fallen nach Angaben von Hyundai aber keine zusätzlichen Kosten durch das neue Angebot an.

In Österreich gibt es das Hyundai Auto-Abo übrigens bereits seit Mai – offenbar mit zufriedenstellenden Ergebnissen. Der Start in Deutschland sei nun der nächste Schritt der Kooperation zwischen Hyundai und Vive la Car, heißt es von Hyundai. (aw)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hyundai:





Fotos & Videos zum Thema Hyundai

img

Hyundai Ioniq 5

img

Neue Elektroauto-Plattformen

img

Hyundai Kona N (Preview)

img

Hyundai Kona (2021)

img

Auto-Neuheiten 2021

img

Hyundai Kona Elektro (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...