suchen
Nissan Navara

Mehr Durchzug und mehr Technik

1180px 664px
Nissan hat den Navara geliftet.
©

Nissan hält seinen Pick-up frisch. Der Navara erhält eine kleine Kraftspritze und ein komfortableres Standard-Fahrwerk.

Rund dreieinhalb Jahre nach der Markteinführung hat Nissan jetzt seinen Pick-up Navara leicht überarbeitet. Dank eines neuen Turboladers entwickelt der 2,3-Liter-Dieselmotor des Pritschenwagens nun mehr Durchzugskraft, kommt beispielsweise in der Basisvariante auf 425 statt wie bisher 403 Nm. Die Leistungswerte des Vierzylinders von 120 kW / 163 PS beziehungsweise 140 kW / 190 PS bleiben unverändert.

Bei den Getriebeoptionen ersetzt eine neue Sechsganghandschaltung die bisher eingesetzte Box mit gleicher Gangzahl, die Siebengangautomatik wurde überarbeitet. Darüber hinaus verfügen nun alle Karosserievarianten über eine Hinterachse mit Schraubenfedern. Bislang musste die Einzelkabinen-Ausführung mit den robusteren, aber weniger komfortablen Blattfedern Vorlieb nehmen. Gleichzeitig steigt die Nutzlast in allen Modellen um bis zu 114 Kilogramm.

Bei den Ausstattungsoptionen und der Bordtechnik hat Nissan ebenfalls nachgelegt. Neu sind unter anderem ein Anhängerstabilisierungs-System, das mit Bremseingriffen arbeitet, sowie die neueste Generation des Infotainment-Systems der Marke. Zudem fährt nun bereits das Basismodell mit 17- statt 16-Zoll-Felgen vor. Die Preise für das Schwestermodell von Mercedes X-Klasse und Renault Alaskan starten bei rund 23.500 Euro netto für die Variante mit Einzelkabine und Hinterradantrieb. Doppelkabine und Allradantrieb gibt es ab knapp 27.000 Euro netto. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Pick-up:




Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Pick-up

img

Tesla Cybertruck

img

Skoda Montiaq (Projektfahrzeug)

img

Ford Ranger Raptor

img

Ford Ranger Wildtrack (2019)

img

Atlis XT

img

Toyota Hilux Fahrbericht


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.