suchen
Nissan NV250

Praktiker mit französischen Genen

12
1180px 664px
Der Nissan NV250 wird als Kastenwagen in zwei Radständen sowie als Doppelkabine oder Kombi angeboten.
©

Nissan erweitert sein Transporter-Portfolio und setzt dabei auf Hilfe seines Kooperationspartners Renault.

Wenn im Sommer der Kleintransporter Nissan NV200 mit Dieselantrieb seinen Abschied nimmt, steht bereits ein Nachfolger-Modell bereit. Die Japaner nutzen die aktuelle Kangoo-Plattform ihres Konzernpartners Renault und stellen im Herbst den NV250 auf dieser Basis vor. Preise für den Nützling nennt der Hersteller noch nicht.

Der Kleintransporter wird als Kastenwagen in zwei Radständen sowie als Doppelkabine oder Kombi angeboten. Die Nutzlast beträgt bis zu 800 Kilogramm. Bis zu maximal 4,6 Kubikmeter Laderaum stehen zur Verfügung. Umbaulösungen wie zum Beispiel zum Frischdienstfahrzeug oder für den hinteren Rollstuhltransport werden erhältlich sein. Als Kombi finden bis zu fünf Personen Platz im NV250.

Bildergalerie

Für den Vortrieb sorgt ein 1,5-Liter-Diesel, der in drei Leistungsstufen (59 kW / 80 PS, 70 kW / 95 PS und 85 kW / 115 PS) angeboten wird. Das Aggregat ist nach der Euro 6d-temp-Norm klassifiziert. Nissan gewährt eine Fünf-Jahres-Garantie bis 160.000 Kilometer.

Als Alternative zum herkömmlichen Antrieb des NV250 hat Nissan weiterhin die elektrische Version des 4,56 Meter langen NV200 im Programm. Der E-Transporter kann dank einer 40 kWh-starken Batterie rund 200 Kilometer weit elektrisch fahren. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hochdachkombi:




Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Hochdachkombi

img

Toyota Proace City (2020)

img

Nissan NV250

img

Peugeot Rifter

img

Opel Combo Life (2019)

img

Citroën Berlingo (2019)

img

Ford Tourneo Connect und Courier (2018)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.