suchen
Nissan Qashqai

Sondermodelle im Dreierpack

1180px 664px
Shiro, Zama und Akari heißen die drei neues Sondermodelle des Nissan Qashqai.
©

Für den Qashqai bietet Nissan bereits regulär sechs Ausstattungsniveaus an. Nun kommen drei neue und mit vielen Extras versehene Varianten hinzu.

Zum Herbst erweitert Nissan das Angebot für sein Kompakt-SUV Qashqai um die drei gehobenen Ausstattungsversionen "Shiro", "Zama" und "Akari". Als Antrieb steht hier wahlweise der 103 kW / 140 PS oder 116 kW / 158 PS starke 1,3-Liter-Benziner DIG-T zur Verfügung. Im Fall des Sondermodells Qashqai Shiro (ab 22.886 Euro netto) gehören Infotainment-System mit Konnektivitätstechnik, Zwei-Zonen-Klimatisierung und Rückfahrkamera zum Umfang. Die Variante Zama (ab 24.852 Euro netto) bietet zudem ein Panoramaglasdach und das modulare Verstausystem Flexi-Board. In der Version Akari ist der Qashqai mit Nappaledersitzen, Voll-LED-Scheinwerfer und 19-Zoll-Rädern nahezu vollausgestattet. Hier starten die Preise bei 27.285 Euro netto. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sondermodell:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Sondermodell

img

Porsche Boxster "25 Jahre"

img

Rolls-Royce Dawn Silver Bullet Collection

img

Bugatti Chiron Pur Sport

img

BMW M2 Edition designed by Futura 2000

img

Audi "Jubiläumspaket" 25 Jahre RS"

img

Bugatti Centodieci


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...