suchen
OLG-Urteil

Schon nach sechs Wochen kein Neuwagen mehr

1180px 664px
OLG Hamm: Eine Abrechnung auf Neuwagenbasis kommt nur dann in Betracht, wenn das Auto höchstens einen Monat zugelassen ist und maximal 1.000 Kilometer auf dem Tacho hat.
©

Wenn ein Fahrzeug bereits eineinhalb Monate zugelassen ist und eine Laufleistung von 3.300 Kilometern hat, besteht nach einem Verkehrsunfall kein Anspruch auf eine Neuwagenentschädigung.

Ist ein Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall mehr als sechs Wochen alt und hat eine Laufleistung von rund 3.300 Kilometern, gilt es nicht mehr als neu. Deshalb kann für die Ersatzbeschaffung keine Abrechnung auf Neuwagenbasis erfolgen. Darauf weist das Oberlandesgericht (OLG) Hamm aktuell hin.

In dem Fall war unstreitig, dass der beklagte Autofahrer alleine für den Crash verantwortlich war und seine Versicherung für die Kosten in Höhe von knapp 93.000 Euro aufkommen muss. Auf der Grundlage eines Gutachtens regulierte die gegnerische Kfz-Versicherung den Fahrzeugschaden ausgehend von einem – bezogen auf den Zeitpunkt des Unfalls – Netto-Wiederbeschaffungswert in Höhe von rund 80.250 Euro und einem Netto-Restwert in Höhe von 55.090 Euro mit einem Betrag von etwa 25.160 Euro. Der geschädigte Halter verkaufte das Fahrzeug zu dem im Gutachten ermittelten Restwertpreis und erwarb einen neuen Wagen desselben Typs.

Von der Versicherung verlangte er nunmehr noch die Differenz zwischen dem erzielten Kaufpreis und dem Kaufpreis für die Ersatzbeschaffung mit dem Argument, dass es sich um ein besonders hochwertiges Fahrzeug mit einer besonderen technischen Ausstattung handele, so dass das Fahrzeug als Neuwagen anzusehen gewesen sei. Dem widersprach das Gericht: Danach kommt eine Abrechnung auf Neuwagenbasis nur dann in Betracht, wenn das Auto höchstens einen Monat zugelassen ist und maximal 1.000 Kilometer auf dem Tacho hat (Az: 9 U 5/18). (ag)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Schadenregulierung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Byton M-Byte

Der Antrieb ist Nebensache

Byton will nicht nur ankündigen, sondern liefern. Ende des Jahres stellt das chinesische Elektro-Start-up sein erstes Modell vor – das das Auto aus neuer Perspektive...


img
Fahrbericht BMW X3/X4 M

Sportwagen von heute

Sportwagen sind schon lange nicht mehr nur flach und unbequem. Mit den neuen M-Modellen von X3 und X4 legt BMW zwei veritable Hochbein-Dynamiker auf.


img
Continental entwickelt neues Autocockpit

3D für alle Insassen

In Zukunft könnten Cockpits von Fahrzeugen auch 3D-Grafiken einsetzen. Mit Hilfe einer neuen Technik soll der dreidimensionale Eindruck allen Insassen zur Verfügung...


img
Straßenverkehr

Autobahngesellschaft will Zahl der Staus verringern

Autobahnen auf sechs bis acht Fahrstreifen ausbauen, intelligentes Verkehrsmanagement verstärkt einsetzen und Schlaglöcher reduzieren - die Autobahn GmbH hat umfangreiche...


img
Fahrbericht Subaru Forester e Boxer

Wohlfühl-Hybrid

Die Neuauflage des Subaru Forester kommt im nächsten Frühjahr nach langer Wartezeit auch in Deutschland auf den Markt. Erstmals in einem Subaru ist ein Hybridantrieb...