suchen
Online-Fahrzeugvermarkter

WebMobil24 feiert Volljährigkeit

1180px 664px
Webmobil24 wird volljährig.
©

Gestartet als reine Online-Börse, hat sich das Unternehmen in den vergangenen 18 Jahren zu einem umfassenden IT-Partner und Datendienstleister im Bereich Fahrzeugvermarktung entwickelt.

WebMobil24 wird erwachsen. Die Ico-International GmbH feiert an diesem Freitag das 18-jährige Jubiläum der Marke. Seit dem Startschuss am 3. August 2000 habe man sich zu einem der größten Datendienstleister im Bereich Online-Vermarktung entwickelt, teilte das Unternehmen in Frankfurt am Main mit. Vision und Motivation von Gründer und Geschäftsführer Volker Zweigler sei stets der grenzüberschreitende Fahrzeughandel über das Internet gewesen, hieß es.

Online-Börsen für Gebrauchtfahrzeuge sind in der Kfz-Branche heute nicht mehr wegzudenken. Vor 18 Jahren jedoch steckte der Internethandel noch in den Kinderschuhen. Mit dem richtigen Gespür und reichlich Kompetenz gelang es Zweigler damals, WebMobil24 am Markt zu etablieren. Mittlerweile ist das Unternehmen auch mit Büros in Italien und der Schweiz vertreten.

Im Laufe der Jahre hat der Branchenpionier das Leistungsspektrum seiner Fahrzeugplattform kontinuierlich erweitert. Entwickelt wurden praxistaugliche Vermarktungslösungen – sowohl für den Handel als auch für Hersteller und Importeure. Ein Beispiel dafür ist die White-Label-Autobörse, die von Hersteller-Seite zum zügigen Abverkauf der Fahrzeugbestände innerhalb des jeweiligen Händlernetzes eingesetzt werden kann.

Mehr als eine Börse

Zur Volljährigkeit von WebMobil24 kündigte Ico-International eine Neuausrichtung seines Geschäfts an. Unter dem Markennamen WebMobil24 sollen künftig alle Leistungen und verkaufsfördernde Produkte gebündelt werden, während die Plattform "Romoto" zu einem großen europäischen Fahrzeugmarkt ausgebaut wird. Dieser werde für Händler und Privatinserenten dauerhaft kostenfrei sein, so das Unternehmen.

Damit Romoto künftig als zweite starke Marke unter dem Dach der Ico-International agieren kann, wird das Portal gerade umfassend modernisiert. Auf bekannte Funktionen müssen die Nutzer nach dem Relaunch aber nicht verzichten: Export in über 120 Gebrauchtwagenbörsen, 28-sprachiger Marktplatz, Fahrzeugverwaltungsprogramm "office-cat", Verkäuferarbeitsplatz, Händlerwebsites, händlereigene Apps, Fotoservice, Fotofreistellungsservice und Flottenvermarktung.

Man wolle weiter Marktentwicklungen, Trends und Tendenzen frühzeitig aufgreifen und die Umsetzung in neue Produkte oder Dienstleistungen veranlassen, betonte Zweigler. "Das Erfolgsrezept ist einfach: immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse des Handels haben und im Dialog Leistungen entwickeln und verbessern." (AH)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema WebMobil24:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kraftstoffpreise im ersten Halbjahr

Mehr als 30 Cent Differenz

Der Corona-Lockdown hat auch den Kraftstoffmarkt durcheinandergewirbelt. Ende April waren die Spritpreise auf ihrem Tiefststand.  


img
Experten

Lastenräder können zur Verkehrswende beitragen

Vor allem in Gebieten, wo Fußgängerzonen und geringe Durchschnittsgeschwindigkeiten Autos ausbremsen, sind Cargobikes im Vorteil. Nach Meinung von Fachleuten können...


img
Fuhrparkmanagement

Online-Training für Einsteiger

Worauf neue Fuhrparkverantwortliche in den ersten Wochen besonders achten müssen, vermittelt der BVF jetzt in einem kompakten Selbstlernkurs.


img
Apporo

Corona-Schutz für Flottenfahrzeuge

Die PVC-Folie "Taxiglas" der Apporo GmbH ist in fast alle gängigen Kfz-Typen einsetzbar.


img
Neuer Bußgeldkatalog

Länder setzen neue Fahrverbots-Regeln außer Kraft

Das Hin und Her beim neuen Bußgeldkatalog stellt auch die Bundesländer vor Herausforderungen. Einige wollen schnellstmöglich zur alten Rechtslage zurückkehren.