suchen
Personalie

Control-Expert verstärkt Geschäftsführung

1180px 664px
Mit Nicolas (l.) und Andreas Witte stehen jetzt die beiden Söhne des Firmengründers an der Spitze von Control-Expert.
©

Nach Nicolas Witte rückt nun auch sein Bruder Andreas an die Spitze des Unternehmens. Als CTO verantwortet er die Bereiche IT, strategisches Produktmanagement sowie F&E.

Control-Expert (CE) verstärkt sein Management. Nach Nicolas Witte gehört mit Andreas Witte nun auch der zweite Sohn von Unternehmensgründer Gerhard Witte der Geschäftsführung des Branchendienstleisters an. Er verantworte als Chief Technology Officer (CTO) die Bereiche IT, strategisches Produktmanagement sowie Forschung und Entwicklung, teilte das Unternehmen in Langenfeld mit. "Damit sind alle Geschäftsbereiche global in der Geschäftsführung verankert." Control-Expert bleibe ein stark familiär geprägtes Unternehmen, hieß es.

CE hat sich in den vergangenen Jahren als technologiegetriebener Dienstleister für Versicherungen, Leasinggesellschaften und Werkstätten im Kfz-Bereich etabliert – in Deutschland ebenso wie inzwischen in mehr als 17 Ländern. Das Langenfelder Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Produkten und Innovationen spezialisiert, mit denen man die "Prozesse der gesamten Branche digitalisieren und die Customer Journey des Autofahrers enorm verbessern" will.

Gerhard Witte hatte Control-Expert 2002 gegründet. Er begleitet mittlerweile im Beirat die Geschäfte. Sohn Nicolas wurde 2018 in die Geschäftsführung berufen. In diesem Frühjahr kündigte der Allianz-Konzern eine Mehrheitsübernahme von CE an. (AH)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Control-Expert:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Restrukturierung

Europcar ist "back in the game"

Der französische Mietwagenriese hat sich finanziell neu aufgestellt und das Schutzschirmverfahren verlassen. Das Unternehmen will sich zu einem "führenden Anbieter...


img
Car Professional Management

Zurück in die Zukunft

Nach der ersten Pandemie-Phase sind die Flotten zurück im Tagesgeschäft, verrät uns Mattes Decker. Doch dieses bedeutet vor allem, jetzt schon für ein fallweise...


img
Verdoppelung bis 2030

VW legt bei E-Flotten-Zielen nach

Ein festes Datum für ein Verbrenner-Aus gibt es weiterhin nicht. Beim Ausbau der Elektromobilität erhöht Volkswagen nun jedoch noch einmal seine Ziele bis zum Jahr...


img
Unfall nach Spurwechsel

Hintermann haftet nicht immer

Wer beim Spurwechsel zu knapp vor seinem Hintermann einschert, trägt unter Umständen die alleinige Schuld an einem Unfall. Auch, wenn bis zum Crash ein wenig Zeit...


img
Porsche Taycan Cross Turismo

Elektro-Kombi fürs Grobe

Porsches zweite E-Auto ist kein SUV, sondern ein Kombi im Offroad-Kleid. Passende Fahrräder für die Touren abseits der Straße gibt es auch Wunsch gleich dazu.