suchen
Personalie

DS bekommt neuen Deutschland-Chef

1180px 664px
Lukas Dohle wechselt innerhalb der PSA-Gruppe auf seine neue Position.
©

Zum 1. September 2019 übernimmt Lukas Dohle als Brand Manager die französische Premium-Marke in Deutschland. Sein Vorgänger Patrick Dinger wechselt zu Citroën nach Österreich.

Lukas Dohle wird im Herbst neuer Brand Manager von DS Automobiles in Deutschland. Der studierte Betriebswirt (41) ist seit 18 Jahren mit starkem internationalen Schwerpunkt in der Automobilbranche beschäftigt. Als Director Strategic Marketing für Volvo in China entwickelte er die Markenstrategie des schwedischen Automobilherstellers weiter und übte in Schweden und Deutschland Führungsfunktionen in den Bereichen Social Media, Online-/Mobile-Marketing und CRM aus. Vor seinem Wechsel zur Groupe PSA verantwortete er bei der Volvo Car Germany den Bereich Revenue Management. Seit 2014 ist er als Marketingleiter bei Peugeot Deutschland tätig.

Dohle berichtet ab 1. September 2019 an Rasmus Reuter, Geschäftsführer von Peugeot Citroën Deutschland. Er folgt auf Patrick Dinger (37), der nach gut drei Jahren als Markenverantwortlicher in Deutschland das Österreich-Geschäft von Citroën übernehmen wird.

2019 liegt der Fokus von DS Automobiles auf der Markteinführung des DS 3 Crossback als zweites Modell der neuen Generation. Zudem stehen mit dem DS 7 Crossback E-Tense 4x4 und DS 3 Crossback E-Tense die ersten elektrifizierten Fahrzeuge der PSA-Gruppe in den Startlöchern. Ein weiterer Schwerpunkt bildet der Ausbau des bundesweiten Handelsnetzes. Damit soll nach Unternehmensangaben die Eröffnung weiterer DS-Stores und -Salons konsequent vorangetrieben werden. (AH)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema PSA:





Fotos & Videos zum Thema PSA

img

Opel Corsa (2020/Prototyp)

img

PSA auf dem Pariser Autosalon

img

Citroën Berlingo Kastenwagen (2019)

img

Citroën C5 Aircross

img

Citroën Berlingo (2019)

img

Smart-Mobil EU-Live


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce

Flottenmarkt in guter Form

Nachholeffekte haben im Juli das Geschäft mit Firmenwagen gestützt. Das gilt auch für den Privatmarkt. In zwei Segmenten ist die Situation allerdings weiter angespannt.


img
Peugeot e-Expert

Start bei knapp 35.000 Euro

Peugeot bietet seinen Elektro-Transporter zum gleichen Betrag an wie das Schwestermodell Citroën E-Jumpy. Das dritte Modell im Bunde fällt zumindest beim Startpreis...


img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...