suchen
Personalie

Neuer Vertriebschef bei Seat Deutschland

1180px 664px
Alexander Buk übernimmt zum 1. September die Vertriebsleitung bei Seat.
©

Zum 1. September 2020 übernimmt Alexander Buk die Vertriebsleitung in Weiterstadt. Er folgt auf Jens Scheele, der das Unternehmen nach zwei Jahren im Amt verlässt.

Seat Deutschland bekommt einen neuen Vertriebsleiter. Alexander Buk übernimmt zum 1. September 2020 den Posten von Jens Scheele. Sein Vorgänger werde den Autobauer nach zwei Jahren im Amt im gegenseitigen Einvernehmen verlassen, teilte der Importeur in Weiterstadt mit.

Für Buk ist es der erste Markenwechsel nach mehr als 22 Jahren bei der Konzernschwester Audi. Der studierte Wirtschaftsingenieur begann seine berufliche Laufbahn in Ingolstadt und war dort zuletzt Bereichsleiter der zentralen Verkaufsplanung und -steuerung.

"Wir freuen uns, mit Alexander Buk eine ebenso erfahrene wie anerkannte Persönlichkeit auf diesem wichtigen Posten für uns gewonnen zu haben", sagte Bernhard Bauer, Geschäftsführer von Seat Deutschland. "Ich gehe fest davon aus, dass wir mit diesem erfahrenen Mann einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung gehen werden. Bei Jens Scheele bedanke ich mich ganz herzlich für seinen Einsatz in den vergangenen zwei Jahren und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. (tm)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Personalie:




Autoflotte Flottenlösung

SEAT Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 06150 1855-500
Fax: 06150 1855-72 500

E-Mail: firmenkunden@seat.de
Web: www.seat.de/business



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...