suchen
Personalie

Steffen Schick leitet FleetLogistics

1180px 664px
Steffen Schick, neuer CEO der FleetLogistics Group.
©

Steffen Schick ist seit Anfang Dezember neuer CEO der FleetLogistics Group, die künftig von den Gesellschaftern VW Financial Services und TÜV Süd Auto Service gemeinsam gesteuert wird.

Mit Wirkung zum 1. Dezember ist Steffen Schick neuer Chief Executive Officer (CEO) der FleetLogistics Group. Der 53-Jährige übernimmt die Leitung von Finanzchef Michael Beck, der diese seit März interimistisch innehatte. FleetLogistics gilt als Europas größte unabhängige Flottenmanagementgesellschaft.

Den Angaben zufolge verfügt verfügt über langjährige Erfahrung in der Automobilbranche. Von 2008 bis 2017 war er in verschiedenen Positionen bei Autovista tätig, zuletzt als Chief Strategy Officer. Bei der FleetLogistics International war Schick zuvor bereits von 2005 bis 2008 beschäftigt, unter anderem trug er die operative Verantwortung. Vor seinem jetzigen Wechsel leitete der Diplom-Kaufmann als Gründer und Managing Director die Beratungsgesellschaft Polarlys.

"Mit Steffen Schick übernimmt eine Führungspersönlichkeit bei der FleetLogistics das Steuer, die über umfassende Expertise in der Automobilbranche und im Flottenmanagement verfügt. Die Markenneutralität des Fahrzeugportfolios sowie die Unabhängigkeit von Leasinggesellschaften sollen auch künftig die wesentlichsten Eckpfeiler der Unternehmensstrategie sein", erklärte Patrick Fruth, Leiter der Division Auto Service bei TÜV Süd.

Große weltweite Präsenz

FleetLogistics wurde 1996 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 380 Mitarbeiter und ist in über 70 Ländern aktiv. Zu den Kunden gehören große nationale und internationale Flottenkunden. Mit einem Gesamtbestand von rund 180.000 Fahrzeugen gehört die Gruppe weltweit zu den größten unabhängigen Fuhrpark-Managementdienstleistern. Das Leistungsportfolio gliedert sich in die Bereiche Fuhrpark-Management, Fuhrpark-Consulting und Fuhrpark-Reporting.

Als Alleingesellschafterin hatte die TÜV Süd Auto Service GmbH im Jahr 2012 das Unternehmen übernommen. Seit 1. November 2019 gehört Fleet Logistics mehrheitlich der Volkswagen Financial Services AG (wir berichteten). Zukünftig werde der Fuhrparkmanager im Rahmen eines Joint Ventures von beiden Gesellschaftern gemeinsam gesteuert, hieß es. (ah)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fleet Logistics Group FleetCompany:




Autoflotte Flottenlösung

Fleet Logistics Group FleetCompany GmbH

Keltenring 13
82041 Oberhaching

Tel: +49 (0)89-638982-0

E-Mail: info@fleetlogistics.de
Web: www.fleetlogistics.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
ID.4

VWs Crossover-Stromer

Kurz nach dem ID.3 surrt der ID.4 in die Flotten. Das Crossover-Mitglied der Stromerfamilie bietet vor allem Platz, Reichweite und wirkliche Neuerungen an virtuellen...


img
BMW M3/M4

Doppelte Nüstern

Der neue BMW M3 ist dem M4 wie aus dem Gesicht geschnitten. Beide Hochleistungsmodelle haben aber noch mehr gemein als die supergroße Niere.


img
Vorfahrt im Parkhaus

Rechts vor links? Oder nicht?

Auf Parkplätzen und in Parkhäusern kann die Rechts-vor-links-Regel gelten. Muss sie aber nicht. Autofahrer müssen genau hinschauen.


img
Suzuki Swace

Die Hybrid-Übernahme

Suzuki nimmt einen kompakten Kombi mit Doppelantrieb ins Programm. Er ist ein guter Bekannter.


img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....