suchen
Personalie

TÜV Rheinland stärkt Mobilitätssparte

1180px 664px
Karl Obermair
©

Der frühere ADAC-Geschäftsführer Karl Obermair verantwortet ab sofort die Entwicklung neuer, bereichsübergreifender Dienstleistungen.

TÜV Rheinland hat einen ausgewiesenen Kommunikations- und Marketingfachmann an Bord geholt. Seit 22. Januar 2018 fungiere Karl Obermair als "Program Director Future Mobility", teilte der Prüfkonzern am Mittwoch in Köln mit. In dieser Position werde der frühere ADAC-Geschäftsführer die Entwicklung neuer, bereichsübergreifender Dienstleistungen verantworten. Er berichte direkt an Matthias Schubert, Executive Vice President Mobilität.

Obermair bringt langjährige Erfahrung in der Automobilbranche mit und gilt als bestens vernetzt. Nach seiner Tätigkeit beim ADAC arbeitete er als Experte für zukünftige Mobilitätsdienstleistungen bei der Strategieberatung A.T. Kearney. Unter anderem beriet er auch den TÜV Rheinland auf diesem Gebiet. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema TÜV Rheinland:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Baustellen-Check für Autobahnen

Besser informiert

Wer wissen will, wo gerade auf bundesdeutschen Autobahnen dauerhaft gebaut wird, kann sich jetzt online schlau machen.


img
Elektroauto-Kosten

Benzin und Diesel fahren sich günstiger

Die Höhe von Kosten ist immer relativ: Elektroautofahrer leben in Deutschland vergleichsweise günstig – und zahlen trotzdem deutlich drauf.


img
Autokauf der Zukunft

Wenn Virtuelles real wird

Die Innovationsexperten von Accenture haben in Stuttgart das Customer Experience Center eröffnet und gewährten Autoflotte einen Blick in eine mögliche Zukunft des...


img
Auto gegen Anhängerkupplung

Kleiner Unfall, großer Schaden

Auch wenn man kaum einen Kratzer sieht: Nach einem Auffahrunfall können sich unter Blech und Kunststoff schwere Probleme verstecken.


img
BMW i Hydrogen Next

Brennstoffzellen-Modell kommt 2022

Ab 2022 will BMW sein erstes Fuel-Cell-Auto verkaufen – zunächst allerdings nur als Kleinserie. Seine Premiere feiert der Stromer derzeit als IAA-Studie i Hydrogen...