suchen
Personalie

Verstärkung für Mercedes-Benz Vans Mobility

1180px 664px
Volker Varol
©

Seit Anfang November ist Branchenexperte Volker Varol im Vertrieb von MBVM als Key Account Manager tätig.

Volker Varol verstärkt seit 1. November 2017 das Key Account Management bei der Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH (MBVM). Zuvor war der 49-Jährige unter anderem bei Wollnikom und Volkswagen Leasing in verschiedenen Vertriebspositionen tätig.

Mercedes-Benz Vans Mobility ist Teil der strategischen Zukunftsinitiative von Mercedes-Benz Vans und bündelt seit 2016 das Dienstleistungsangebot der Sparte unter einer einheitlichen Dachmarke. Auch die Entwicklung und Vermarktung neuer Mobilitätskonzepte gehört zu den Aufgabenschwerpunkten des Unternehmens. MBVM gehört zur Daimler Financial Services AG. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Personalie:




Autoflotte Flottenlösung

Daimler Fleet Management GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart


E-Mail: fleetmanagement-de@daimler.com
Web: www.daimler-fleetmanagement.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mobilitätsdienst

Bosch übernimmt Start-up SPLT

Bosch übernimmt den Mobilitätsdienstleister SPLT. Auf der Plattform des US-Start-up können Unternehmen Fahrgemeinschaften für ihre Mitarbeiter organisieren lassen.


img
Skoda Kodiaq L&K

Der Luxusgleiter

Skoda rüstet den Kodiaq zum Luxusgleiter auf. Die neue Top-Variante tritt auch optisch eigenständig auf.


img
ÖPNV-Debatte

Linke schlägt kostenfreie Nutzung ab 2022 vor

Die Linke will ab 2022 einen kostenlosen flächendeckenden Nahverkehr für alle einführen. Kostenpunkt: 18 Milliarden Euro pro Jahr. Der Bund soll die Kosten dafür...


img
Fahrverbote

Debatte spaltet Deutschland

Sollen deutsche Städte Fahrverbote für Dieselwagen verhängen dürfen? Kurz vor einem wichtigen Urteil ist die Bevölkerung laut einer Umfrage in der Frage entzweit.


img
Volvo XC40

Debüt mit Dreizylinder

Bislang war bei Volvo der Vierzylindermotor obligatorisch. Jetzt gibt es auch einen Motor mit drei Brennkammern – sogar erstmals in der Unternehmensgeschichte.