suchen
Porsche 718 GT4

Die Rückkehr des Saugers

9
1180px 664px
Maximal sind im Cayman (Bild) 304 km/h möglich, im Spyder 301 km/h.
©

Mit dem letzten Modellwechsel hat Porsche den Sechszylinder aus seinem Einstiegs-Sportler 718 verbannt. Nun kehr er zurück – stark wie nie.

Porsche krönt seinen Einstiegsbaureihe 718 mit einem puristischen Top-Modell. Bei der GT4-Variante von Spyder und Cayman-Coupé ersetzt ein 4,0-Liter-Sechszylinder ohne Turbo den im Standardmodell eingesetzten aufgeladenen Vierzylindermotor. Das neue Boxer-Triebwerk leistet in beiden Modellen 309 kW / 420 PS und stellt ein Drehmoment von 420 Nm zur Verfügung. In Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigen die Mittelmotor-Sportler in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, maximal sind im Spyder 301 km/h und im Coupé 304 km/h möglich. Den Kraftstoffverbrauch gibt der Hersteller mit 10,9 Litern an.

Bildergalerie

Neben dem Motor gibt es weitere Änderungen gegenüber den maximal 269 kW / 365 PS starken Standardmodellen. So wurde die Aerodynamik optimiert, unter anderem mit einem neuen Diffusor sowie einem festen Heckflügel beim Coupé. Zusätzlich verfügen die GT-Modelle über das Rennsport-Fahrwerk aus dem Wettbewerbsboliden Cayman GT4. Optional ist ein Clubsport-Paket mit Überrollbügel, Sechspunktgurt für den Fahrer und Handfeuerlöscher. Ebenfalls gegen Aufpreis sind Keramikbremsen zu haben. Die Preise für die neuen Top-Modelle starten bei 78.445 Euro für das Cabrio bzw. 80.845 Euro netto für das Coupé. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Porsche:





Fotos & Videos zum Thema Porsche

img

Geschenktipps für Autoaffine

img

Porsche Taycan 4S

img

IAA-Messerundgang von Kanzlerin Merkel

img

Porsche Taycan Turbo S (2020)

img

Porsche Macan Turbo (2020)

img

20 Jahre Porsche 911 GT3


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Mercedes GLA

Mehr Platz bei schlanker Linie

Dynamik und Design sollen den Mercedes GLA auch in der zweiten Generation prägen. Diesmal verspricht der Hersteller aber auch mehr Sekundärtugenden.


img
Erweitertes Serviceangebot

Sixt Leasing will Online-Vertrieb stärken

Bestandskunden der Plattform sixt-neuwagen.de können jetzt das Wartungs- und Verschleißpaket auch noch nach der Fahrzeugbestellung buchen. Künftig sollen solche...


img
Automesse

Auch Hannover bewirbt sich um die IAA

Bereits Mitte November hatte der VDA als Veranstalter die nächste IAA deutschlandweit ausgeschrieben. Berlin, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Stuttgart gaben...


img
Personalie

Richard Damm wird neuer KBA-Chef

Führungswechsel im Kraftfahrt-Bundesamt: Der Diplomingenieur Richard Damm wird Nachfolger von Ekhard Zinke, der im Januar 2020 in den Ruhestand geht.


img
Mobilitätswandel

Noch langer Weg zu gehen

Alternative Antriebe, On-Demand-Services, autonomes Fahren – die Mobilität wird sich grundlegend verändern. Das erfordert große Anstrengungen von allen Seiten.