suchen
Preise

Das kosten Peugeot 208 und e-208

10
1180px 664px
Für den neuen Peugeot 208 muss man in Deutschland mindestens 15.500 Euro investieren.
©

Der ab Ende 2019 in Deutschland verfügbare Peugeot 208 wird ab rund 13.000 Euro netto zu haben sein - für die Elektro-Version müssen Käufer das Doppelte hinlegen.

Peugeot Deutschland hat die Bestellbücher für den neuen 208 geöffnet und die Preise für die konventionell getriebene Basis als auch die batterieelektrische Variante verraten. Mit Verbrennungsmotor geht es für den fünftürigen Kleinwagen ab rund 13.000 Euro netto los; im Fall der elektrisch getriebenen Variante müssen Käufer mindestens 25.588 Euro netto investieren.

Der e-208 wird von einem 100 kW / 136 PS starken Elektromotor angetrieben. Die Sprintzeit aus dem Stand auf Tempo 100 soll 8,1 Sekunden betragen. Energie liefert eine 50-kWh-Batterie, die bis zu 340 Kilometer Reichweite erlaubt. Alternativ stehen für den 208 ein 1,2-Liter-Benziner in drei Leistungsstufen (55 kW / 75 PS, 74 kW / 101 PS und 96 kW / 131 PS) sowie ein 1,5-Liter-Diesel mit 75 kW / 102 PS zur Wahl.

Like, Active, Allure, GT Line und GT heißen die fünf Ausstattungslinien des neuen 208. Zum Ausstattungsumfang der Basisversion gehören Klima- und Audioanlage sowie Müdigkeitswarner, Verkehrsschilderkennung und Notbremsassistent. Die Einstiegsversion des e-208 ist grundsätzlich an die nächsthöhere Ausstattung Active gekoppelt, die zusätzlich Klimaautomatik, schlüsselloses Startsystem, Regensensor, elektrische Feststellbremse und Telematikdienste bietet. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Preis:





Fotos & Videos zum Thema Preis

img

Die wertstabilsten Autos 2019

img

Audi SQ2 (2019)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kia kündigt E-Offensive an

Bis 2025 komplette Stromer-Palette geplant

In wenigen Jahren sollen E-Autos für die Koreaner zur tragenden Säule heranwachsen und Teil eines grundlegenden Wandels werden.


img
Podcast Autotelefon

Telematik ahoi: Big Brother is watching you!

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Städte

Tempo 30 in der Diskussion

Verkehrsminister Scheuer will Radfahren sicherer machen und die Straßenverkehrsordnung ändern. Den Parlamentariern von CDU/CSU und SPD geht der Vorschlag nicht weit...


img
Ratgeber

Das machen Autofahrer im Winter falsch

Ob früher Batterietod, Guckloch in der Windschutzscheibe oder die falschen Reifen: Im Winter begehen Autofahrer wider besseres Wissen viele unentschuldbare und oft...


img
Fahrbericht Ford Puma

Für Kompromisslose

Auch Ford kann sich dem SUV-Hype nicht entziehen und bringt nach EcoSport, Kuga und Edge nun den Puma. Das teilelektrifizierte Mini-SUV kommt mit neuem Verve und...