suchen
Range Rover Evoque Cabrio

Absichtlich drahtig

4
1180px 664px
Erstmals gezeigt wird das Range Rover Evoque Cabrio im November, die Wartezeit bis dahin überbrückt der Hersteller mit Skulpturen des offenen Kompakt-SUV.
©

Das Evoque Cabrio vorm berühmten Warenhaus Harrods in London, parkend vor teuren Boutiquen - zwar steht dort nicht das echte Modell, doch geben die maßstabgetreuen Skulpturen einen guten Ausblick auf das, was schon in den Startlöchern steht.

Erstmals gezeigt wird das Range Rover Evoque Cabrio im November, die Wartezeit bis dahin überbrückt der Hersteller mit Skulpturen des offenen Kompakt-SUV. Die maßgeschneiderten 1:1-Drahtmodelle wurden vom eigenen Design-Team von Land Rover entwickelt und zeigen den offenen Briten in den populärsten Straßen der britischen Hauptstadt.

Auf den Markt kommt das Evoque Cabrio vermutlich im kommenden Jahr und begründet zumindest hierzulande dann eine neue Fahrzeugklasse: die des offenen Crossovers. Als Basis dient das dreitürige Coupé-Modell des Evoque.

Mit weiteren Details hält sich Land Rover noch zurück. Allerdings dürfte auch das Cabrio das bekannte Antriebsprogramm des frisch gelifteten SUV-Coupés nutzen. Das heißt Allradantrieb wird zumindest als Option zu bekommen sein, unter der Haube arbeiten unter anderem die neuen 2,0-Liter-Diesel der Marke mit 110 kW / 150 und 132 kW / 180 PS. Preise sind noch nicht bekannt, der geschlossene Evoque startet als Dreitürer aktuell ab 29.412 Euro netto. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Land Rover:





Fotos & Videos zum Thema Land Rover

img

Range Rover Evoque 2 Fahrbericht

img

Range Rover Evoque (2019)

img

Land Rover Defender (2020)

img

Range Rover P400e Plug-in-Hybrid

img

Range Rover SV Coupé

img

Land Rover Defender Works V8 70th Edition


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Weltpremiere Mercedes EQV

Leiser shutteln

Mercedes positioniert sich mit dem EQV als Erster im Segment der elektrischen Großraumlimousinen. Los geht's allerdings erst im Frühjahr 2020. Angesprochen werden...


img
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.


img
Rolls-Royce Ghost Zenith Collection

Das große Finale

2020 wird Rolls-Royce einen Nachfolger für den Ghost präsentieren. Den nahenden Abschied der aktuellen Version nehmen die Briten zum Anlass, vom Ghost eine besondere...


img
"Monster-SUV" statt E-Autos

DUH wirft Herstellern verfehlte Modellpolitik vor

Die DUH verschärft wieder den Ton gegenüber der deutschen Autoindustrie. Drei Wochen vor der großen Branchenmesse IAA steht die Modellpolitik der Unternehmen am...


img
Aral-Studie

Welche Autos die Deutschen wollen

Ein BMW-Kombi mit Ottomotor – das ist das Idealmodell der deutschen Autokäufer. Zumindest, wenn man einer aktuellen Umfrage glaubt.