suchen
Reifen-Radar

Warnung vor Profilschwächen

1180px 664px
Bridgestone arbeitet am vernetzten Reifen.
©

Bislang nutzen Autos Radarsensoren vor allem zur Umfeldbeobachtung. Künftig sollen sie auch zur Selbstbetrachtung dienen.

Abgefahrene Reifen erhöhen das Unfallrisiko. Ein neuartiger Radarsensor könnte künftig automatisch warnen, wenn das Restprofil des Reifens zu stark geschrumpft ist. Die nötige Technik haben nun Forscher der Carnegie Mellon University in Pittsburgh gemeinsam mit dem Reifenhersteller Bridgestone entwickelt und vorgestellt. Kernstück sind Radarsensoren in den Radkästen, die kleinste Änderungen beim Reifenumfang erkennen und beim Überschreiten einer bestimmten Schwelle eine Warnung auslösen. Zudem können sie auch Fremdkörper, wie etwa Nägel, in der Lauffläche registrieren.

Bislang kommt Radartechnik beim Pkw vor allem für die Umfeldbeobachtung moderner Assistenzsysteme zu Einsatz, etwa für die Abstandskontrolle zum Vordermann beim adaptiven Tempomat. Bei Reifen wird aktuell lediglich der Innendruck überwacht, etwa durch Sensoren auf der Felge oder einen Drehzahlmesser an der Achse. Der Reifen-Radar könnte die Reifendruckkontrolle künftig ergänzen. Angaben zum Zeitpunkt einer Marktreife machen die Forscher jedoch nicht. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Bridgestone:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...