suchen
Renault Espace

Mehr Chrom, mehr Technik

7
1180px 664px
Mit aufpoliertem Frontdesign und neuer Technik fährt der Renault Espace Anfang 2020 in seine zweite Lebenshälfte.
©

Knapp vor seinem fünften Geburtstag erhält der Renault Espace ein Lifting. Es fällt moderat aus.

Mit aufpoliertem Frontdesign und neuer Technik fährt der Renault Espace Anfang 2020 in seine zweite Lebenshälfte. Äußerlich erkennbar ist das Lifting des großen Vans mit Crossover-Elementen an mehr Chromzierrat an der Front, die optional außerdem von neuen LED-Matrix-Scheinwerfern veredelt wird.

Ebenfalls erstmals im Programm ist ein Autobahn- und Stauassistent, der in bestimmten Situationen teilautonomes Fahren ermöglicht. Überarbeitet präsentieren sich unter anderem der Notbremsassistent, der nun auch Fußgänger erkennt, sowie das Infotainment-System mit automatischen Updates per Mobilfunk.

Zu den Antrieben macht Renault noch keine Angaben, es dürfte aber bei den zwei 2,0-Liter-Vierzylinderdieseln mit 118 kW / 160 PS und 147 kW / 200 PS sowie dem 165 kW / 225 PS starken 1,8-Liter-Benziner bleiben. Die Preise starten bislang bei rund 34.000 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Großraumlimousine:





Fotos & Videos zum Thema Großraumlimousine

img

Ford Transit Trail / Transit Custom Trail

img

Renault Espace (2020)

img

Canoo

img

Mercedes EQV

img

Mercedes-Benz EQV

img

Mercedes-Benz V-Klasse (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aus für Toyota Prius Hybrid

Der Pionier sagt Sayonara

Lange belächelt, am Ende aber ein Wegbereiter: Der Toyota Prius Hybrid ist in Deutschland ab sofort nicht mehr bestellbar.


img
Arval Mobility Observatory 2020

Interesse an E-Fahrzeugen und alternativen Mobilitätslösungen steigt

Das Arval Mobility Observatory 2020 nennt fünf Haupttrends, die aktuell die Fuhrparkbranche bewegen. Dazu gehören unter anderem alternative Antriebe und Leasing...


img
Berlin

VW-Carsharing pilotiert Auto-Abo

Nachdem die Expansionspläne von WeShare wegen Corona auf Eis liegen, bietet der Mobilitätsdienst jetzt in Berlin bis zu 50 e-Golf testweise zur Kurzzeitmiete an.


img
NEVS Pons

Ridepooling-Konzept mit Selbstfahr-Shuttle

Die Euphorie einer autonomen Autozukunft hat in letzter Zeit einige Dämpfer erhalten. Doch beim Saab-Nachfolger NEVS meint man, dass diese Zukunft näher ist als...


img
Firmenwachstum

JobRad stellt sich an der Spitze neu auf

Die Geschäftsleitung des Dienstradanbieters bilden ab sofort Andrea Kurz und Matthias Wegner gemeinsam mit Gesellschafter Holger Tumat. Gründer Ulrich Prediger kümmert...