suchen
Renault Mégane RS Trophy

Ein gutes Schippchen mehr

7
1180px 664px
Renault bringt 2019 die Trophy-Variante des Mégane RS.
©

Wem die Sportversion des Renault Mégane noch nicht sportlich genug ist, der kann nun eine extrasportliche Ausführung haben. Die bietet nicht nur mehr Leistung.

Renault legt im Februar eine verschärfte Version seines Kompaktsportlers Mégane RS auf. In der Trophy-Ausführung wächst die Leistung des 1,8-Liter-Turbobenziners von 205 kW / 280 PS auf 221 kW / 300 PS, das Drehmoment legt von 390 auf bis zu 420 Nm zu. Die Höchstgeschwindigkeit des Fünftürers steigt um 5 km/h auf 260 km/h, der Spurt auf Tempo 100 ist in 5,7 Sekunden absolviert. Für die Kraftübertragung sehen Sechsgang-Handschaltung und Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe zur Wahl.

Darüber hinaus erhält das neue Topmodell der Baureihe ein Motorsport-Fahrwerk mit mechanischer Differenzialsperre, größere Bremsscheiben mit roten Sätteln und besonders leichte 19-Zoll-Räder. Dank Launch-Control-Funktion soll der Ampelstart bei der Automatik-Variante besonders flott gelingen. Damit die Beschleunigung auch anschließend nicht nachlässt, muss das Getriebe die Gänge nicht sequenziell schalten, sondern kann einzelne Stufen überspringen. Vom Standardmodell wird zudem die Allradlenkung übernommen.

Bildergalerie

Äußerlich differenzieren unter anderem Sonderlackierungen in Gelb und Orange und ein roter Zierstreifen an der Frontschürze die Trophy-Variante vom normalen RS. Die Preisliste startet bei 32.428 Euro netto, Automatik kostet knapp 1.700 Euro netto Aufschlag. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportlimousine:





Fotos & Videos zum Thema Sportlimousine

img

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid (2020)

img

Jaguar XE S D180 AT8 Fahrbericht

img

Audi S4 Limousine Fahrbericht

img

Porsche Taycan (Erprobungsfahrt)

img

Jaguar XE (2020)

img

Ford Focus ST (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer WLTP-Test

Autobauer geben Entwarnung

Vor einem Jahr hat die Einführung des WLTP-Verbrauchstests die Autoindustrie in schwere Turbulenzen gestürzt. Am 1. September tritt schon die nächste Version in...


img
Audi RS6

Kombi auf die Spitze getrieben

Auf einen normalen A6 Avant folgt bei Audi seit drei Generationen stets auch eine Power-Version mit dem Kürzel RS. Erneut trieb Audi einen enormen Aufwand, um seinem...


img
Weltpremiere Mercedes EQV

Leiser shutteln

Mercedes positioniert sich mit dem EQV als Erster im Segment der elektrischen Großraumlimousinen. Los geht's allerdings erst im Frühjahr 2020. Angesprochen werden...


img
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.


img
Rolls-Royce Ghost Zenith Collection

Das große Finale

2020 wird Rolls-Royce einen Nachfolger für den Ghost präsentieren. Den nahenden Abschied der aktuellen Version nehmen die Briten zum Anlass, vom Ghost eine besondere...