suchen
Renault Trucks D Wide Z.E. LEC

Abfallentsorgung im Flüstergang

1180px 664px
Der D Wide LEC von Renault Trucks ist vor allem als Basis für Müllfahrzeuge gedacht, die nun auch elektrisch fahren können.
©

Müllfahrzeuge gehören zu den großen Lärmemittenten in Städten. Mit Renault-Technik könnte die Abfallentsorgung künftig diskreter verlaufen.

Renault Trucks nimmt ab sofort Bestellungen für seinen neuen Elektro-Lkw D Wide Z.E. LEC (Low Entry Cab) entgegen. Der rein elektrisch angetriebene Laster mit 6x2-Achskonfiguration und bis zu 11 Tonnen Nutzlast wurde speziell für kommunale Dienste wie Müllabfuhren ausgelegt. Um die Arbeitseinsätze für die maximal dreiköpfige Besatzung zu erleichtern, ist die Kabine besonders niedrig und bietet einen Zugang mit rutschfester Stufe und einer im Winkel von 90 Grad öffnenden Tür.

Zusammen mit der niedrigen Einstiegshöhe soll die Spezialkabine beim häufigen Ein- und Aussteigen entlasten. Das Fahrerhaus wurde darauf ausgelegt, dem Fahrer einen guten Überblick über andere Verkehrsteilnehmer zu ermöglichen. Eine mitlenkende Hinterachse erhöht die Wendigkeit.

Angetrieben wird der D Wide Z.E. LEC von zwei E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 370 kW / 503 PS. Die Reichweite mit einer Batterieladung soll bei 120 Kilometer liegen, was einer in der Müllentsorgung üblichen Tagesfahrleistung entspricht. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Renault:





Fotos & Videos zum Thema Renault

img

Renault Trafic (2022)

img

Renault Mobilize auf der IAA 2021

img

Dacia Jogger

img

Renault Mégane E-Tech

img

Pick-ups in Europa

img

Renault Captur E-Tech (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Wasserstoff-Strategie

Regierung zieht positive Zwischenbilanz

Deutschland soll zum Leitmarkt und Leitanbieter bei grünem Wasserstoff werden. Dabei habe man schon viel erreicht, heißt es aus dem Bildungsministerium. Der Wasserstoffbeauftragte...


img
Allianz

Elektroautos haben höhere Reparaturkosten

Ohne staatliche Subventionen wären Elektroautos beim Kauf teurer als herkömmlich motorisierte Autos. Höhere Kosten drohen aber auch bei Reparaturen.


img
Chipmangel

VW-Stammwerk verlängert Kurzarbeit

Wegen des anhaltenden Halbleitermangels fährt VW an seinem Stammwerk in Wolfsburg in der kommenden Woche nur die Frühschicht einer Montagelinie. Alle anderen Bänder...


img
Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement

Neuer Vorstand beim VMF

Der Branchenverband hat sich in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und um weitere Mobilitätsaspekte erweitert. Diesen Weg will der neue Vorstand mit Frank Hägele...


img
Mercedes-Benz Vans

Ladeflatrate für gewerbliche E-Transporter

In Kooperation mit dem Start-up elvah bietet Mercedes Käufern eines neuen eVito oder eSprinter Kastenwagen mit Nutzfahrzeugzulassung 24 Monate kostenloses Laden...