suchen
Rotlichtverstoß am Bahnübergang

Keine Gefahr bei öffnender Schranke

1180px 664px
Bei rotem Blinklicht darf man nicht über den Bahnübergang fahren. Die Frage ist nur: Wie hart wird ein Verstoß bestraft?
©

Wenn sich die Schranke am Bahnübergang öffnet, kommt kein Zug mehr. Bei rotem Blinklicht darf man trotzdem nicht weiterfahren.

Für einen Rotlichtverstoß an einem beschrankten Bahnübergang gibt es kein Fahrverbot. Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Sachsen-Anhalt hervor. In dem verhandelten Fall hatte ein Autofahrer nach dem Öffnen der Schranken die Gleise überquert, obwohl das rote Blinklicht noch nicht erloschen war. Das zuständige Amtsgericht verhängte daraufhin eine Geldbuße von 240 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

Das OLG hingegen urteilte milder: Die Schranken an einem Bahnübergang würden sich erst zu öffnen beginnen, wenn in absehbarer Zeit kein weiterer Zug durchfahre. Anders als bei einem unbeschrankten Bahnübergang bestehe ab diesem Moment keine Kollisionsgefahr mehr. Um einen Rotlichtverstoß handelt es sich aber nichtsdestotrotz, weshalb der Fahrer 80 Euro zahlen muss (Az.: 2 Ws 6/17). (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fahrverbot:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
KMU-Geschäft

Leaseplan macht Tempo

Die Leasinggesellschaft hat 16 Peugeot 308 SW an die Emetron GmbH übergeben. Die Wagen lösen einen Teil der vorhandenen teuren Langzeitmietwagen ab.


img
Vernetztes Parken

Parkplatz digital suchen

Beim Autofahren ist die Suche nach einem Abstellplatz oft nervig. Verschiedene Dienste wollen sie vereinfachen.


img
Fahrbericht: Citroën C4 Cactus

Die Glättekur

Mit dem Facelift emanzipiert sich der Citroën C4 Cactus von seinem rebellischen und leicht verschrobenen Auftritt. Die seriöser aussehende Version hat allerdings...


img
CO2-Emissionen

SUV-Boom verursacht Anstieg der Klimagase

Im Schnitt verbrauchen Neuwagen in Deutschland wieder mehr Sprit. Schuld daran hat der SUV-Boom – und das Misstrauen gegenüber dem Diesel.


img
VW T6 Multivan

Diesel-Bulli ab März wieder am Start

Aufgrund zu hoher Stickoxid-Emissionen hatte VW die Auslieferung von Dieselvarianten des T6 Multivan ausgesetzt. Das wird zeitnah beendet.