suchen
Schnelladenetz

Hyundai/Kia schließen sich Ionity an

1180px 664px
Die Kia-Modelle e-Niro (l.) und e-Soul
©

Die E-Fahrzeuge der beiden Marken bekommen von 2021 an 800-Volt-Systeme – die Voraussetzung dafür, dass sie die maximale Ladeleistung der HPC-Stationen ausschöpfen können.

Die Autobauer Kia und Hyundai treten dem Schnellladenetzwerk Ionity bei. Die koreanischen Schwesterunternehmen wollen mit ihrer Beteiligung die Verfügbarkeit und den Komfort von Ladestationen für Elektroautos verbessern. Laut einer Kia-Mitteilung sollen die E-Fahrzeuge beider Marken von 2021 an mit 800-Volt-Ladesystemen ausgestattet werden. Damit könne die maximale Ladeleistung von 350 Kilowatt, die das High-Power-Charging (HPC) von Ionity biete, voll ausgeschöpft werden, hieß es.

Die Autokonzerne BMW, Daimler, Ford und Volkswagen/Porsche hatten das Joint Venture 2017 gegründet. Mittlerweile betreibt das Gemeinschaftsunternehmen rund 140 Ladestationen in Europa, weitere 50 befinden sich im Aufbau. Die Infrastruktur arbeitet mit dem Ladestandard CCS (Combined Charging System) und gewährleistet dadurch eine große Kompatibilität mit verschiedensten Elektrofahrzeugen.

Bis 2020 will Ionity sein Netzwerk auf 400 Schnellladestationen erweitern. Entlang der wichtigsten europäischen Autobahnen soll sich dann durchschnittlich mindestens alle 120 Kilometer eine HPC-Station befinden. Auf der IAA präsentierte Ionity am Dienstag seine neue Ladesäule. Mit dem eigenständigen Design will man vor allem das Ladeerlebnis verbessern. Die ersten Säulen des neuen Typs sollen im Oktober in Dänemark in Betrieb gehen. (rp)

1180px 664px
Im Rahmen der diesjährigen IAA stellt Ionity seine neuen Ladestationen erstmals der Öffentlichkeit vor.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Elektromobilität

img

VW ID.3

img

Mazda EV (Prototyp)

img

VW E-Käfer

img

Smart Fortwo / Forfour EQ (2020)

img

Porsche Taycan Turbo S (2020)

img

Hyundai Ioniq Elektro (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Byton M-Byte

Bereit für den großen Sprung

Bytons M-Byte ist als Smartphone auf Rädern angekündigt. Premiere feierte das elektrische China-SUV nun trotzdem auf der Autoshow IAA.


img
Skoda Superb iV

E-Unterstützung für das Flaggschiff

Der Plug-in-Hybridantrieb wird in den Dienstwagenklassen immer mehr zum Standard. Auch Skoda bietet ihn nun für sein Flaggschiff an.


img
VW-Finanzsparte und NABU

Neues E-Mobilitätsprogramm für Flottenkunden

Volkswagen Financial Services und der Naturschutzbund Deutschland haben mit dem Label "Blaue Flotte" ein E-Mobilitätsprogramm für Flottenkunden ins Leben gerufen,...


img
Autoflotte Fuhrpark-Tag 2019

"Sofort praktizierter Umweltschutz"

Innovative Konzepte und Ideen für die Unternehmensmobilität verspricht ein neuer Fachkongress in Bad Nauheim. Ein Impuls-Statement von Referent Thomas Wöber.


img
Umfrage zu Dooring-Unfällen

Viele Autofahrer öffnen unaufmerksam

Wer gedankenlos die Autotür zum Aussteigen öffnet, gefährdet damit Radfahrer. Nicht allen Autoinsassen scheint das stets präsent zu sein.