suchen
Skoda Octavia

Mehr Ausstattung zum neuen Modelljahr

1180px 664px
Der Skoda Octavia erhält zum neuen Modelljahr mehr Serienausstattung.
©

Der Skoda Octavia erhält zum neuen Modelljahr mehr Serienausstattung. Zunächst fehlen aber günstige Einstiegsmodelle.

Skoda ordnet die Preisliste für den Octavia zum neuen Modelljahr neu. Unter anderem sind nun beim Basismodell Lederlenkrad, Fahrlichtassistent und Regensensor an Bord, die höheren Ausstattungslinien warten ebenfalls mit mehr Extras auf.

Die Motorenpalette ist zum Start aber noch unvollständig: Weil die Basisbenziner noch nicht verfügbar sind, ist zunächst der 1,6-Liter-Diesel mit 85 kW / 115 PS zu Preisen ab 20.563 Euro netto das günstigste Modell. Günstigster Benziner ist ein 2,0-Liter-Vieryzlinder mit 140 kW / 190 PS ab 25.739 Euro netto. Daneben füllen zwei 2,0-Liter-Selbstzünder mit 110 kW / 150 PS und 135 kW / 184 PS sowie ein 96 kW / 130 PS starker 1,5-Liter-Erdgasmotor das Programm. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ausstattungspaket:




Autoflotte Flottenlösung

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 0800 25 85 855
(Kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dt. Mobilfunknetzen)
Fax: 0800 25 85 888

E-Mail: BusinessCenter@skoda-auto.de
Web: www.skoda-geschäftskunden.de


Fotos & Videos zum Thema Ausstattungspaket

img

Renault Scénic Initiale Paris

img

Opel Insignia Exclusive

img

Seat Ateca FR


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aral-Studie

Welche Autos die Deutschen wollen

Ein BMW-Kombi mit Ottomotor – das ist das Idealmodell der deutschen Autokäufer. Zumindest, wenn man einer aktuellen Umfrage glaubt.


img
Anschlussgarantie

Start-up e.Go und CarGarantie kooperieren

Der Elektroautohersteller e.Go ist noch ein junges Unternehmen. Beim wichtigen Thema Garantieschutz holen sich die Aachener einen etablierten Branchenpartner an...


img
Alternative Kraftstoffe

Fünfte Wasserstoff-Tankstelle in Berlin

Dank des neuen Standorts an der Shell-Station Rothenbachstraße 1 ist Berlin die Stadt mit den meisten H2-Stationen in Deutschland.


img
Fuhrparkverband

"E-Scooter für betriebliche Nutzung nicht zu empfehlen"

Den privaten oder frei verfügbaren Tretroller spontan für eine Dienstfahrt nutzen – ein zu großes Risiko für Mitarbeiter und Unternehmen, findet der BVF. Auch bei...


img
BMW Plug-in-Hybride mit mehr E-Reichweite

Mehr Platz für Energie

Bei der Batterietechnik von E-Autos gibt es immer mal wieder Fortschritte. Das kann auch für mehr Reichweite sorgen. So jüngst beim BMW 225xe und 530e.