suchen
Sondermodell

Umfangreiche Ausstattung für Skoda Superb

1180px 664px
Skoda bietet den Superb als Sondermodell an.
©

Der Superb ist das Flaggschiff von Skoda. Als Sondermodell ist es nun auch passend ausstaffiert.

Skoda bietet sein Top-Modell Superb nun mit umfangreicher Ausstattung als Sondermodell "Premium Edition" an. Limousine und Kombi warten unter anderem mit beheizbaren Nappaledersitzen inklusive Massagefunktion für den Fahrer, adaptiven Xenon-Scheinwerfern und Dreizonen-Klimaanlage auf.

Für den Antrieb stehen zwei Diesel mit 110 kW / 150 PS und 140 kW / 190 PS zur Wahl, auf Wunsch in Kombination mit Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe. Die Preise starten bei 37.350 Euro, den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit 1.200 Euro an.

Der in der aktuellen Generation seit 2015 angebotene Superb ist der große Bruder des VW Passat. Mit einem Basispreis ab knapp 26.000 Euro ist er etwas günstiger als die Wolfsburger Verwandtschaft. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sondermodell:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 0800 25 85 855
(Kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dt. Mobilfunknetzen)
Fax: 0800 25 85 888

E-Mail: BusinessCenter@skoda-auto.de
Web: www.skoda-geschäftskunden.de


Fotos & Videos zum Thema Sondermodell

img

Porsche 911 Speedster

img

Bugatti Divo

img

Smart Brabus Fortwo 125R Edition

img

Maserati Levante Trofeo

img

Porsche 911 Turbo S Exclusive Series

img

Renault Trafic Spaceclass


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Flatrate"-Modelle von Peugeot

Leasing mit Zusatzleistungen

Peugeot erweitert das Angebot seiner "Flatrate"-Leasing-Palette um vier Modelle und führt außerdem eine neue Versicherungsrate ein.


img
Vernetzung

Car-2-Car-Kommunikation ersetzt Ampeln

Geht es nach Ford, werden Ampeln und Stoppschilder an Kreuzungen verschwinden. Denn die Autos der Zukunft kommen ohne sie aus.


img
Dieselaffäre

Audi zahlt 800 Millionen Euro Bußgeld

In der Abgas-Affäre knöpfen sich die Staatsanwälte den nächsten Autobauer vor. Eine hohe Millionensumme an Bußgeld muss Audi zahlen. Die Rechnung für den Volkswagen-Konzern...


img
Mercedes Elektro-Strategie

Alles auf Akku

Ob Brennstoffzelle, Elektro-Antrieb oder Mildhybrid: Ohne zumindest teilweisen Elektroantrieb wird bei Mercedes-Benz schon bald kein Auto mehr vom Band laufen.


img
Führerschein-Quote

Interesse am Auto ungebrochen

Die Zahl der jungen Führerscheinabsolventen sinkt. Ein Beleg für nachlassendes Interesse am Auto ist das jedoch nicht.