suchen
Spezial-Ausbauten

Bott und Sortimo auf der WTT-Expo 2016

1180px 664px
VW Transporter mit der Sortimo Fahrzeugeinrichtung "Globelyst"
©

Die Anbieter zeigten auf einer Fachmesse in Karlsruhe Fahrzeugeinrichtungen für die Technik- und Servicebranche auf Basis von VW Caddy und Transporter.

Die Aufbauhersteller Bott und Sortimo haben in Karlsruhe eine speziell auf die Technik- und Servicebranche abgestimmte Fahrzeugeinrichtung präsentiert. Besucher der 6. Fachmesse für industrielle Wärme- und Kältetechnik konnten am 1. und 2. Juni die Einbaulösungen für VW Caddy und Transporter live erleben.

Die "Sortimo Globelyst"-Fahrzeugeinrichtung ermögliche Monteuren und Servicetechnikern eine passgenaue und übersichtliche Organisation des Laderaums, hieß es. Dank des integrierten "ProSafe"-Systems mit Ladungssicherungselementen und Zurrpunkten, können auch große Arbeitsgeräte an der Fahrzeugeinrichtung, an der Trennwand und am Boden verzurrt werden. Zudem gibt es Gasflaschenhalterung und Werkbank. Die Einrichtungsblöcke enthalten unter anderem Fachbodenwannen mit Trennblechen, Schubladen und Boxen.

Auf dem Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge (D24) präsentiert Bott den neuen Caddy als Servicemobil. Mit der "Vario"-Einrichtung können Maschinen und Montagematerial übersichtlich, systematisch und zeitsparend organisiert werden. Das Grundpaket enthält neben Fußboden und Zurrschienen ein Modul auf der Fahrerseite mit Stauraum und weiteren Zurrpunkten. Das Regal enthält auch einige Boxen.

Mitglieder des Verbands Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF) profitieren beim Kauf eines Fahrzeugs von VW Nutzfahrzeuge mit Umbaulösungen von Sonderkonditionen. (af)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Aufbauten:





Fotos & Videos zum Thema Aufbauten

img

VanSelect-Roadshow 2019 - Die Fahrzeuge

img

VW Caddy als Bott-Servicemobil


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autofahren im Lockdown

Auch im Pkw gilt die Haushaltsregel

Trotz schärferer Lockdown-Regeln bleiben wir weiterhin mobil. Einige Einschränkungen gibt es jedoch, die mancherorts die Fahrt mit dem Auto sogar verbietet.


img
ChargePoint

Starkes Wachstum bei E-Nutzfahrzeugen erwartet

Ein neuer Report der Ladenetzspezialisten ChargePoint beleuchtet die Gründe, warum Unternehmensflotten sich schneller elektrifizieren.


img
Peugeot 3008 und 5008

Start mit neuem Gesicht

Peugeot hat seine kompakten Crossover stark überarbeitet. Der Startpreis liegt noch knapp unter 25.000 Euro netto.  


img
Elektromobilität

Das ist der Einstiegs-Stromer von Mercedes

Kurz vor dem Top-Modell EQS schickt Mercedes sein wohl günstigstes E-Auto ins Rennen. Der EQA ist kein Schnäppchen, bietet aber einiges fürs Geld.  


img
Comeback des Lada Niva

Neu justiert

Der seit 1976 gebaute Lada Niva wird wohl die 50 nicht mehr vollmachen. Die Konzernmutter Renault hat jetzt einen Nachfolger für 2024 und weitere Modellneuheiten...