suchen
Statistik

Weniger Anträge für E-Auto-Prämie

7
1180px 664px
63.285 Anträge insgesamt, darunter 36.611 für reine Batterieelektrofahrzeuge, 26.657 für Plug-In-Hybride, 17 für Brennstoffzellenfahrzeuge
©

Die Zahl der Anträge, die auf den "Umweltbonus" beim Kauf eines Elektro- oder Hybridautos abzielen, sinkt seit Monaten. Spitzenreiter bei den zur Förderung beantragten Fahrzeugen sind BMW und Volkswagen.

Seit dem Höchststand im Dezember 2017, als 4.764 Anträge beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle eingegangen waren, ist die Antragszahl im April und Mai unter 3.000 pro Monat gesunken. Nach Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wurden seit Juli 2016 bis zum Antragstand vom 31. Mai 2018 insgesamt 63.285 Anträge eingereicht, darunter 36.611 für reine Batterieelektrofahrzeuge, 26.657 für Plug-In-Hybride und 17 für Brennstoffzellenfahrzeuge.

In Nordrhein-Westfalen wurden mit 13.429 die meisten Anträge gestellt. Auf dem zweiten Platz liegt Bayern (12.849), auf dem dritten Baden-Württemberg (11.813). 32.932 der Antragsteller waren Unternehmen, 29.171 Privatpersonen.

Bildergalerie

Die größte Zahl an Anträgen gab es für Modelle von BMW (12.158), Volkswagen (10.411) und Smart (7.819). Dahinter folgen Renault (7.546), Audi (5.514) und Mercedes Benz (3.020). Die Spitzenreiter bei den einzelnen Modellvarianten finden Sie in der Bildergalerie. Eine detaillierte Auflistung aller Fahrzeuge steht auf der Website des BAFA zur Verfügung.

Wer ein reines Elektrofahrzeug kauft oder least, kann mit einem "Umweltbonus" von 4.000 Euro rechnen, 3.000 Euro sind es bei einem Hybridfahrzeug. Die Förderung wird jeweils zu 50 Prozent vom Staat und dem jeweiligen Automobilhersteller getragen. (ah, SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema E-Auto-Prämie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt

Carsharing-Dienst in München gestartet

Sixt weitet seinen Carsharing-Dienst auf die bayerische Landeshauptstadt aus. Das Geschäftsmodell verbindet Kurz- und Langzeitmiete – die Fahrzeugrückgabe ist nicht...


img
Gesetzgebung

Weg frei für E-Tretroller

Die letzte formelle Hürde für sogenannten E-Scooter ist genommen. Mitte Juni soll es in Deutschland losgehen für die Tretroller mit Elektroantrieb. Vor allem auf...


img
ATU

Premiere für neues Shop-Konzept

1.500 neue Artikel, offenes Beratungssystem, WLAN-Sitzecke – die Werkstattkette ATU will ihre Fachmärkte im großen Stil modernisieren. Im Fokus: der Kunde.


img
Neuer Opel Corsa

Im Jungbrunnen

Die sechste Generation des Corsa wird das erste Opel-Modell auf der neuen Kompakt-Plattform aus Frankreich. Erste Testfahrten mit einem Vorserienfahrzeug zeigen,...


img
Brancheninitiative

Fahrzeugvernetzung in Aktion

Über schnelle Funkstandards und Edge-Computing sollen sich Autos künftig untereinander über Unfallstellen informieren, mit Ampeln kommunizieren oder andere wichtige...