suchen
Streetscooter

Mögliche Schmor- und Brandschäden

1180px 664px

©

Die Deutsche Post hat einen Rückruf seiner Elektrofahrzeuge Streetscooter Work und Work L bekannt gegeben. Bei hierzulande 12.140 Fahrzeugen, gefertigt von 2014 bis 2019, wurden Schwachstellen im Bereich des Niedrigvoltspannungsgerätes und an der Isolation eines Kabelstrangs festgestellt. Beide Schwachstellen könnten potenziell zu einer Rauch- und Hitzeentwicklung führen, das KBA verweist zudem auf mögliche Schmor- und Brandschäden.

Die Post fordert die Halter der betroffenen Fahrzeuge auf, ihre Fahrzeuge in eine von der Streetscooter autorisierten Werkstatt zur Überprüfung zu bringen. Dort erfolgt dann bei Bedarf der Austausch der Ladegeräte sowie eine Nacharbeit der Kabelverlegung. Ein Großteil der entsprechenden Fahrzeuge - rund 10.000 - werde von der Deutschen Post betrieben, teilte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Autoflotte-Partnerdienst asp-Online mit.

Dieser freiwillige Rückruf ist demnach eine reine Vorsichtsmaßnahme, und nach Erkenntnissen der Post geht keine Gefährdung für den Fahrer während des laufenden Betriebs des Fahrzeugs aus. Ein Zusammenhang zwischen diesen beiden Schwachstellen und den beiden aufgetretenen Batteriebränden vor zwei Jahren bestehe nicht, hieß es.

Von den bei der Deutschen Post potenziell betroffenen rund 10.000 Fahrzeugen konnte bereits rund die Hälfte in ersten kurzfristigen Reihentests untersucht werden, erklärte der Konzernsprecher weiter. Mit dem Ergebnis, dass nur ein Bruchteil die oben genannten Schwachstellen auswiesen, die jedoch durch die mit dem KBA definierten Maßnahmen präventiv behoben werden könnten. (tm)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Rückruf:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Podcast Autotelefon

Citroen Ami meets Mercedes-Benz S-Klasse

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Opel Corsa Ultimate

Nobel und vernetzt

Wer bei der Wahl eines neuen Corsa besonders viele Extras wünschte, musste bislang die Versionen Elegance oder GS Line wählen. Ultimate heißt nun das neue Maß der...


img
BVF feiert zehnjähriges Jubiläum

Die wichtigsten Meilensteine

Der Fuhrparkverband hat in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche Themen für die Branche angestoßen – und auch schon viel erreicht. Eine Zeitreise.


img
Unfallstatistik unter Corona-Einfluss

Zahl der Verkehrstoten auf Tiefststand

Die Corona-Pandemie beeinflusst auch das Verkehrsunfallgeschehen: Seit der Wiedervereinigung hat es nicht mehr so wenig Tote auf deutschen Straßen gegeben.


img
2019

Weniger Verkehrssünder registriert

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Verkehrssünder im Vergleich zu 2018 etwas rückläufig. Das häufigste Delikt war Geschwindigkeitsüberschreitung.