suchen
Subaru Levorg

Etwas weniger und etwas anders

1180px 664px
Der Subaru Levorg fährt jetzt mit einem Zweiliter-Boxermotor vor.
©

Subaru hat seinen Mittelklassekombi Levorg aufgefrischt. Es gibt einen neuen Motor, allerdings fällt auch ein charakteristisches Merkmal weg.

Im Zuge der Umstellung auf die Abgasnorm Euro 6d-temp hat Subaru den bislang in seinem Mittelklassekombi Levorg angebotenen 1,6-Liter-Turbo-Benziner mit 125 kW / 170 PS ausgemustert und durch den aus dem Forester bekannten, 110 kW / 150 PS starken Zweiliter-Boxer ersetzt. Außerdem wurde das Fahrwerk überarbeitet.

Das Boxer-Aggregat begnügt sich mit durchschnittlich 7,2 bis 7,3 Liter und entwickelt ein maximales Drehmoment von 198 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit des Levorg beträgt 195 km/h, der Standardspurt gelingt in 11,7 Sekunden. Die Kraftübertragung erfolgt über ein stufenloses Getriebe. Permanenter Allradantrieb gehört immer zum Serienumfang. Der Netto-Einstiegspreis für den Kombi liegt mit 22.680 Euro nun rund 2.500 Euro unter dem bisherigen.

Außerdem hat Subaru die Ausstattungslinien neu geordnet und benannt. Sie heißen jetzt Trend, Active und Exclusive. Im ersten Trim sind unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze sowie Fahrerassistenzsysteme wie ein Notbremsassistent mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung, ein aktiver Spurhalteassistent und eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage an Bord. Zudem gibt es eine Smartphone-Anbindung mittels Apple Car Play und Android Auto.

Äußeres Erkennungszeichen des aufgefrischten Levorg ist das Fehlen der charakteristischen Hutze auf der Motorenhaube. Diese war bislang für die Luftzufuhr des Turboladers nötig, mit dem neuen Motor wird sie nicht länger gebraucht. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mittelklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Mittelklasse

img

Facelift Genesis G70 (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

Polestar 2 (Fahrbericht)

img

Lexus IS (2021)

img

VW Arteon / Arteon R (2021)

img

VW Arteon Shooting Brake / Shooting Brake R (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....


img
Servicenetz

Euromaster weiter auf Wachstumskurs

Die Michelin-Tochter begrüßt drei neue Franchise-Betriebe in ihrem Servicenetzwerk. Hinzu kommt die Vertragsverlängerung eines langjährigen Partners.


img
Allianz-Forum

Wachsende Gefahr großer Auto-Hacks

Durch die zunehmende Digitalisierung könnten Fahrzeuge immer öfters ins Visier von Hackern geraten, prognostizieren Experten beim alljährlichen Autoforum des Versicherers...


img
ADAC-Winterreifentest 2020

Überwiegend empfehlenswert

Welche Winterreifen sollen es sein? Der ADAC hat 28 Kältespezialisten für die neue Saison unter die Lupe genommen. Nur zwei Testkandidaten fallen durch.


img
Suzuki Jimny als Nutzfahrzeug

Raum statt Rückbank

Der Suzuki Jimny ist handlich und kletterfähig. Künftig gibt es ihn nicht mehr nur als Pkw.