suchen
Subaru WRX STi Facelift

Mehr Überholprestige

1180px 664px
Zum Modelljahr 2018 wurde der Subaru WRX STi in vielen Details überarbeitet
©

Subaru hat seinen Kultsportler WRX STi aufgefrischt. Neben einer Überarbeitung von Außenoptik und Innenraum gibt es auch mehr Ausstattung. Der Preisaufschlag ist allerdings nicht unerheblich.

Subaru bietet ab sofort den WRX STi in einer in vielen Details überabeiteten Version zum Netto-Preis von 37.394 Euro an. Wie zuvor sorgt ein 221 kW / 300 PS starker 2,5-Liter-Boxermotor in Kombination mit Allradantrieb für gehobenes Vortriebsniveau.

Optisch sorgen kleinere Retuschen an der Front für einen frischen Look und mehr Schärfe. Dank neuem Kühlergrill, größeren Lufteinlässen in der unteren Frontschürze und überarbeiteten LED-Scheinwerfern kann der WRX im Rückspiegel des Vordermanns noch mehr einschüchtern. Zu den weiteren optischen Neuerungen gehören 19- statt 18-Zoll große Leichtmetallfelgen in der Farbe "Dark Gun-Metal" sowie leuchtend gelb lackierte Bremssättel der Brembo-Stopper.

Der Innenraum wurde ebenfalls renoviert. Neben modifizierten Rundinstrumenten und Zierleisten im Cockpit bietet der Sportler seinen Fondgästen nunmehr eine Armlehne mit Getränkehaltern. Der bei der Topausstattung Sport serienmäßige Recaro-Fahrersitz ist zudem elektrisch verstellbar. Außerdem sorgen neue Türdichtungen und dickere Seitenscheiben für mehr Akustikkomfort. Das vormals 4,3 Zoll große Anzeigedisplay in der Mittelkonsole wurde durch ein 5,9 Zoll großes Multifunktions-Display ersetzt. Das Monochrom-Display der Klimaanlage entfällt.

Darüber hinaus wurde die Serienausstattung erweitert. So bietet die Einstiegsversion Active zusätzlich Licht- und Regensensor, Frontscheibenwischer-Enteiser, Dachträger-Vorbereitung und beheizbare Außenspiegel. Parallel hat Subaru allerdings auch kräftig an der Preisschraube gedreht. Während man für die Version Active künftig 2.521 Euro netto mehr bezahlen muss, stieg der Preis der Ausstattung Sport von 38.949 auf 42.773 Euro ohne Mehrwertsteuer. (Mario Hommen/SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

Aston Martin DB11 Volante

img

Lamborghini Urus

img

Chevrolet Corvette ZR1 (2018)

img

Jaguar XJR575

img

Porsche 718 Cayman und Boxster GTS

img

Polestar 1


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mercedes Benz Vans

Mehr als ein Fahrzeug

Dank neuer Modelle ist die Transporter-Sparte von Mercedes schwungvoll unterwegs. Damit das Wachstum stabil bleibt, wird viel unternommen.


img
Luftverschmutzung

SPD will höhere Kaufprämie für E-Taxis und -Lieferwagen

Die SPD fordert im Kampf gegen Luftverschmutzung eine höhere Kaufprämie für Taxis und Lieferwagen mit E-Antrieb. Diese solle von 4.000 Euro für reine E-Autos und...


img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 12/2017 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der neuen Ausgabe: FuhrparkMonitor 2017 +++ Minderwerte bei der Leasingrückgabe +++ Schadensteuerung bei Pluradent +++ Renault Talisman im Praxisurteil


img
Euro-NCAP-Crashtest

Sinkende Sterne

Beim jüngsten Euro-NCAP-Crashtest wurden nicht nur sieben neue, sondern auch einige aufgefrischte Autos überprüft. Ein Fahrzeug schnitt dabei besonders schlecht...


img
Geschäftsjahr 2017

VW Financial auf Rekordjagd

Mit seinen Finanzdienstleistungen verdient der Volkswagen-Konzern viel Geld. 2017 soll das operative Ergebnis merklich über dem Vorjahr liegen.