suchen
Teures Falschparken

Straßenbahn-Blockierer zahlt Taxi-Rechnungen für alle

1180px 664px
Straßenbahnschienen sollten frei bleiben – wer sie zuparkt, für den kann es teuer werden.
©

Wer sein Auto in der Stadt an der Straße abstellt, sollte aufpassen, dass er nicht auf Bahnschienen parkt. Denn kommt der öffentliche Verkehr zum Erliegen, kann der Schienenersatzverkehr teuer werden.

Für das Zuparken von Straßenbahnschienen hat ein Autofahrer in Frankfurt ein hohes Lehrgeld gezahlt: Er musste für alle Fahrgäste einer von ihm blockierten Straßenbahn die Weiterfahrt mit dem Taxi zahlen. Das Amtsgericht Frankfurt hat ihn zur Übernahme der Kosten von rund 980 Euro verurteilt, die dabei zusammenkamen (32 C 3586/16 (72)). 

Eine Stunde blockierte das Fahrzeug den Linienverkehr, in dieser Zeit sorgte der Rhein-Main-Verkehrsverbund für Schienenersatzverkehr und ließ Taxen die Haltestellen abfahren, um die Passagiere zu befördern. Die Kosten dafür muss der Autofahrer nun übernehmen. Den Einwand, die Straßenbahn hätte möglicherweise zurückgefahren werden können, bezeichnete das Amtsgericht als nicht zumutbar, da Fahrten entgegen der Fahrtrichtung nur mit erheblichem personellen Aufwand möglich seien. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Urteil:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
November-Neuzulassungen

Flottenmarkt weiter in Topform

Im November kurbelten vor allem die Fuhrparkbetreiber die deutsche Auto-Nachfrage kräftig an. Auch in den taktisch geprägten Kanälen gab es mehr Volumen.


img
CO2-Ausstoß von Dienstautos

Rote Laterne für Scheuer und Müller

Zum 13. Mal hat die DUH den CO2-Ausstoß der Dienstwagen von Spitzenpolitikern auf Bundes- und Landesebene unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind ernüchternd.


img
Fahrbericht Fiat Ducato

Ein paar Gänge zugelegt

Der Fiat Ducato ist eine feste Größe in der Transporterszene. Jetzt erhält er endlich eine Automatik. Und piepsen kann der Italiener nun auch.


img
Markteinführung VW Golf 8

Teurer Frühstart

Der VW Golf zählte nie zu den günstigsten Kompaktautos. In der neuen Generation wird er nun nochmals deutlich kostspieliger.


img
Personalie

Digital-Chef verlässt DKV

Hendrik Rosenboom hat die digitale Transformation des Mobilitätsdienstleisters in den vergangenen vier Jahren maßgeblich forciert. Nun sucht er eine neue Herausforderung.