suchen
Toyota RAV4 Hybrid

Das kostet die Diesel-Alternative

1180px 664px
Die Hybrid-Variante des neuen Toyota RAV4 kommt Ende Januar auf den Markt.
©

Toyota verzichtet beim Kompakt-SUV RAV4 auf einen Dieselmotor. Stattdessen gibt es einen Hybrid – für 2.500 Euro netto Aufpreis gegenüber dem Benziner.

Zu Netto-Preisen ab 27.731 Euro kommt Ende Januar die Hybrid-Variante des Toyota RAV4 auf den Markt. Die Basisvariante verfügt über eine 160 kW / 218 PS starke Kombination aus 2,5-Liter-Benziner und Elektromotor, die die Vorderräder des Kompakt-SUV antreibt. Zur Ausstattung zählen unter anderem LED-Scheinwerfer, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Alternativ ist ab 31.932 Euro netto eine 163 kW / 222 PS starke Allrad-Ausführung zu haben, die zudem mit besserer Ausstattung aufwartet. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 4,5 bzw. 4,8 Litern je 100 Kilometer an.

Neben den Hybridmodellen bietet Toyota den frisch erneuerten RAV4 ausschließlich als Benziner an (ab 25.210 Euro netto). Ein Diesel ist nicht mehr zu haben, stattdessen soll der Hybrid für Kraftstoffeffizienz sorgen. Gegenüber der Vorgängergeneration ist der Preis für den Doppelmotor-Ausführung laut Hersteller um 672 Euro netto gesunken. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hybridauto:




Autoflotte Flottenlösung

Toyota Geschäftskunden Service

Postfach
50420 Köln

Tel: +49 (0) 2234 102 2110

E-Mail: kontakt@toyota-geschaeftskundenservice.de
Web: www.toyota-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Hybridauto

img

BMW 330e (2020)

img

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid (2020)

img

Bentley Bentayga Hybrid (2020)

img

BMW Vision M Next

img

Subaru Forester e Boxer (2020)

img

Ferrari SF90 (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer WLTP-Test

Autobauer geben Entwarnung

Vor einem Jahr hat die Einführung des WLTP-Verbrauchstests die Autoindustrie in schwere Turbulenzen gestürzt. Am 1. September tritt schon die nächste Version in...


img
Audi RS6

Kombi auf die Spitze getrieben

Auf einen normalen A6 Avant folgt bei Audi seit drei Generationen stets auch eine Power-Version mit dem Kürzel RS. Erneut trieb Audi einen enormen Aufwand, um seinem...


img
Weltpremiere Mercedes EQV

Leiser shutteln

Mercedes positioniert sich mit dem EQV als Erster im Segment der elektrischen Großraumlimousinen. Los geht's allerdings erst im Frühjahr 2020. Angesprochen werden...


img
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.


img
Rolls-Royce Ghost Zenith Collection

Das große Finale

2020 wird Rolls-Royce einen Nachfolger für den Ghost präsentieren. Den nahenden Abschied der aktuellen Version nehmen die Briten zum Anlass, vom Ghost eine besondere...