suchen
Übernahme

Avis wächst um 46 Stationen

Der Mobilitätsdienstleister übernimmt zum ersten April 2018 die Autovermietung seines Lizenznehmers Russmann. Avis erweitert sein Netzwerk damit um 46 Standorte.

Im Mietwagengeschäft kündigt sich eine Übernahme an: Die 46 Vermietstationen des Lizenznehmers Russmann gehen zum ersten April 2018 in den Geschäftsbereich der Avis Budget Group über. Grund ist die fehlende Nachfolge bei Russmann für das Autovermietgeschäft. Peter Rußmann wird sich nach Unternehmensangaben zum 1. April 2018 aus dem Geschäft zurückziehen. Russmann  hatte in den vergangenen 24 Jahren Autovermietstationen unter den Marken Avis und Budget betrieben.

"Diese Übernahme wird unsere Marktbasis in Deutschland vergrößern, unser Wachstum im Nutzfahrzeugbereich beschleunigen und es uns ermöglichen, unsere Aktivitäten in unserem gesamten Netzwerk zu optimieren", so Managing Director Martin Gruber von Avis Budget in Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und der Tschechischen Republik.

Russmann-Vermietstationen befinden sich größtenteils an Stadtbahnhöfen und kleineren Flughäfen und werden ab April unter den Marken Avis und Budget zu finden sein. Nach Unternehmensangaben würden die Russmann-Mitarbeiter übernommen werden.

Avis Budget betreibt mit den Marken Avis und Budget in rund 180 Ländern über 11.000 Vermietstationen. Der Mobilitätsdienstleister agiert in anderen Teilen der Welt hauptsächlich über Lizenznehmer. Avis Budget beschäftigt rund weltweit rund 30.000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Parsippany, NewJersey. (af)

 

 

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Avis:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Deutsche Umwelthilfe

Dienstwagen der Minister im CO2-Vergleich

235 Gramm je Kilometer – das ist der höchste Wert, den die Deutsche Umwelthilfe hinsichtlich des CO2-Ausstoßes bei Minister-Dienstwagen ermittelt hat. Verkehrsminister...


img
Online-Vertrieb

Sixt Leasing bekommt WLTP-Umstellung zu spüren

Die Sixt-Tochter legt eine solide Halbjahresbilanz vor. Das Geschäft wäre vermutlich noch besser gelaufen, wäre da nicht die schleppende Umstellung auf den neuen...


img
ADAC-Crashtest

Kleinstwagen könnten sicherer sein

Autos stoßen bei einem Unfall selten mit der kompletten Front aufeinander. Der ADAC hat daher untersucht, wie die Crashfolgen bei geringer Überlappung der Fahrzeuge...


img
Hyundai i30

Ein wenig Make-up

Hyundais Kompaktreihe i30 wird zum neuen Modelljahr leicht aufgewertet. Neben Euro 6d-Temp gibt es auch eine neue Frontoptik.


img
Schadstoffe

Städte präsentieren Ideen für sauberere Luft

In vielen Innenstädten kommen immer noch zu viele Schadstoffe aus den Auspuffen. Auch um Fahrverbote zu vermeiden, sollen nun weitere Projekte gestartet werden....