suchen
Verbandskooperation

BVF und ITS Germany arbeiten enger zusammen

1180px 664px
BVF und ITS Germany sind jetzt korporative Partner.
©

Breitere Basis, neue Themen und abgestimmte Aktivitäten: Die beiden Verbände sind jetzt korporative Partner. Rund 600 Firmenmitglieder sollen davon profitieren.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) und der ITS Germany e.V. Deutsche Gesellschaft für intelligente Transportsysteme haben wechselseitige Korporativmitgliedschaften vereinbart. Die Verbände wollen dadurch nicht nur das Themenspektrum und die inhaltliche Kompetenz um weitere relevante Aspekte erweitern. Gleichzeitig sollen alle Firmenmitglieder des Partners als Korporativmitglieder angeschlossen werden und so Zugang zu den jeweiligen Mitgliederleistungen erhalten.

"Da unsere Ziele und Themen gut zusammenpassen, wollen wir intensiver zusammenarbeiten und uns gegenseitig fördern", sagte BVF-Vorstandsvorsitzender Marc-Oliver Prinzing einer Mitteilung zufolge. Claus Habiger, Vizepräsident ITS Germany, betonte: "Wir sehen in der korporativen Mitgliedschaft eine große Chance für beide Seiten." Der neue Ansatz stärke und verbreitere die Mitgliederbasis der Partner und den Nutzen für die Mitglieder.

Auch bei politischen Forderungen wollen die Akteure eng kooperieren und sich auf Positionen verständigen. "Durch abgestimmte Aktivitäten werden wir noch mehr Wirkung erzielen und durch die vielen Synergieeffekte unsere gemeinsamen, übergeordneten Ziele noch besser erreichen", ergänzte BVF-Geschäftsführer Axel Schäfer.

Die Vereinbarung tritt nach Angaben der Verbände mit sofortiger Wirkung in Kraft. Rund 600 Firmenmitglieder können profitieren. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fuhrparkverband:





Fotos & Videos zum Thema Fuhrparkverband

img

23. Verbandsmeeting des BVF

img

BVF-Meeting 2017

img

18. BVF-Verbandsmeeting

img

Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF)

img

BVF Verbandsmeeting 2016


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Hochauflösende Karten

Golf sammelt Straßendaten

Ohne gute Karten dürften automatisierte Autos Orientierungsschwierigkeiten bekommen. Bosch arbeitet nun an passenden Daten – und bedient sich dabei der Schwarmintelligenz.


img
DS 9

Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbar

Nach zweit Motorvarianten mit jeweils 225 PS legt DS bei seinem Flaggschiff nun nach.


img
ADAC fordert

Over-The-Air-Updates dürfen keine Rückrufe verschleiern

Moderne Pkw verfügen meist über eine Internetanbindung per Mobilfunk. Autohersteller können darüber neue Software einspielen und so Fehler beheben. Der ADAC kritisiert...


img
Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Sammelbesichtigungen für Kfz

Bei der Flutkatastrophe Mitte Juli wurden in großer Zahl Autos beschädigt oder zerstört. Sammelbesichtigungen sollen nun für schnellere Hilfe bei den Betroffenen...


img
Carsharing & Co.

Diese Stadt bietet die meisten Alternativen zum eigenen Auto

Immer mehr Menschen verzichten auf den Kauf eines eigenen Autos und greifen auf Car-Scooter- oder Bikesharing-Anbieter zurück. Die Eventagentur Spreefreunde hat...