suchen
Vergölst

Wechsel in der Pkw-Flottenkundenbetreuung

1180px 664px
V.l.n.r.: Gerhard Vitt, Günter Straube und Jörg Holland
©

Günter Straube, Key Account Manager für Pkw-Flotten bei Vergölst und FleetPartner, geht zum 1. Mai in den Ruhestand. Seine Aufgaben übernehmen Jörg Holland und Gerhard Vitt.

Die Reifen- und Werkstattkette Vergölst vermeldet personelle Veränderungen in der Betreuung ihrer Pkw-Flottenkunden. Der dafür verantwortliche Key Account Manager Günter Straube tritt zum 1. Mai 2021 den Ruhestand an – seine Aufgaben übernehmen künftig Jörg Holland und Gerhard Vitt.

Straube hatte seit September 2012 die Pkw-Flotten von Geschäftskunden für Vergölst und den Flottenverbund FleetPartner betreut. Er habe die Entwicklungen im Großflottenbereich in den letzten zehn Jahren maßgeblich geprägt, sagte Sebastian Becker, Leiter Großverbrauchergeschäft. "Sein unermüdlicher Einsatz, mit einem klaren Ziel vor Augen die passende Lösung für die Anforderungen unserer Kunden zu finden, war sicher keine leichte Aufgabe."

Die Nachfolger von Straube bringen nach Unternehmensangaben ebenfalls jahrelange Erfahrungen im Geschäft mit gewerblichen Kunden. Vitt ist seit 2006 bei Vergölst und seit 2017 in der Betreuung von Pkw-Flotten tätig. Zuvor betreute er Geschäftskunden in Süddeutschland. Holland begann seine Vergölst-Laufbahn in den Filialen in Fürth und Nürnberg. Es folgten Stationen in der Betreuung von Lkw-Flottenkunden. Seit 2016 arbeitet er im Pkw-Flottenbereich.

Becker betonte: "Wir befinden uns in der heutigen, schnelllebigen Zeit in einem stetigen Transformationsprozess. Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen unseren Kunden und uns ist dabei das Fundament für eine Zukunft, von der beide Seiten profitieren." (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Vergölst:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Wasserstoff-Strategie

Regierung zieht positive Zwischenbilanz

Deutschland soll zum Leitmarkt und Leitanbieter bei grünem Wasserstoff werden. Dabei habe man schon viel erreicht, heißt es aus dem Bildungsministerium. Der Wasserstoffbeauftragte...


img
Allianz

Elektroautos haben höhere Reparaturkosten

Ohne staatliche Subventionen wären Elektroautos beim Kauf teurer als herkömmlich motorisierte Autos. Höhere Kosten drohen aber auch bei Reparaturen.


img
Chipmangel

VW-Stammwerk verlängert Kurzarbeit

Wegen des anhaltenden Halbleitermangels fährt VW an seinem Stammwerk in Wolfsburg in der kommenden Woche nur die Frühschicht einer Montagelinie. Alle anderen Bänder...


img
Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement

Neuer Vorstand beim VMF

Der Branchenverband hat sich in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und um weitere Mobilitätsaspekte erweitert. Diesen Weg will der neue Vorstand mit Frank Hägele...


img
Mercedes-Benz Vans

Ladeflatrate für gewerbliche E-Transporter

In Kooperation mit dem Start-up elvah bietet Mercedes Käufern eines neuen eVito oder eSprinter Kastenwagen mit Nutzfahrzeugzulassung 24 Monate kostenloses Laden...