suchen
Verkehrsbetriebe

Neue Plattform für einheitliche Reisebuchung

1180px 664px
Die deutschen Verkehrsbetriebe wollen ihr Angebot besser vernetzen. Spätestens 2019 soll die Plattform "Mobility inside" flächendeckend starten.
©

"Mobility inside" soll über die Apps der deutschen Verkehrsunternehmen zugänglich sein und eine Vernetzung der unterschiedlichen Tarife, Tickets und Fahrplan-Informationen ermöglichen.

Die deutschen Verkehrsunternehmen wollen mit einer einheitlichen Plattform das Organisieren, Buchen und Bezahlen einer kompletten Reise im öffentlichen Verkehr bundesweit ermöglichen. Die Plattform "Mobility inside" soll über die jeweiligen Apps der Anbieter zugänglich sein und eine Vernetzung der unterschiedlichen Tarife, Tickets und Fahrplan-Informationen ermöglichen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Oliver Wolff, am Mittwoch in Hannover. "Der Zugang zu Bus und Bahn, die in Deutschland von vielen hundert Unternehmen und Verbünden betrieben werden, soll durch diese Plattform signifikant vereinfacht werden."

"Mobility inside" ist den Angaben zufolge nicht als Konkurrenz oder Ersatz zu bestehenden Apps der Verkehrsunternehmen gedacht, sondern als gemeinsames Angebot der Branche. Ziel sei es, dass die Fahrgäste künftig auch weiterhin die ihnen bekannte App ihres Verkehrsunternehmens vor Ort nutzen – dann allerdings auch, um bundesweit Fern- und Nahverkehrstickets zu buchen. "Es geht um eine effiziente Vernetzung bereits bestehender Vertriebswege und um die Etablierung digitaler Angebote, wo es sie noch nicht gibt", sagte Wolff. Spätestens 2019 solle die Plattform flächendeckend umgesetzt sein. (dpa)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mobilität:





Fotos & Videos zum Thema Mobilität

img

Bosch Connected World 2020

img

Jaguar Land Rover Projekt Vector

img

Messerundgang Move 2020

img

Cruise Origin

img

Geschenktipps für Autoaffine

img

Renault EZ-Pod


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kraftstoffpreise im ersten Halbjahr

Mehr als 30 Cent Differenz

Der Corona-Lockdown hat auch den Kraftstoffmarkt durcheinandergewirbelt. Ende April waren die Spritpreise auf ihrem Tiefststand.  


img
Experten

Lastenräder können zur Verkehrswende beitragen

Vor allem in Gebieten, wo Fußgängerzonen und geringe Durchschnittsgeschwindigkeiten Autos ausbremsen, sind Cargobikes im Vorteil. Nach Meinung von Fachleuten können...


img
Fuhrparkmanagement

Online-Training für Einsteiger

Worauf neue Fuhrparkverantwortliche in den ersten Wochen besonders achten müssen, vermittelt der BVF jetzt in einem kompakten Selbstlernkurs.


img
Apporo

Corona-Schutz für Flottenfahrzeuge

Die PVC-Folie "Taxiglas" der Apporo GmbH ist in fast alle gängigen Kfz-Typen einsetzbar.


img
Neuer Bußgeldkatalog

Länder setzen neue Fahrverbots-Regeln außer Kraft

Das Hin und Her beim neuen Bußgeldkatalog stellt auch die Bundesländer vor Herausforderungen. Einige wollen schnellstmöglich zur alten Rechtslage zurückkehren.