suchen
Verkehrsprognose für 2040

Bessere Luft durch E-Antriebe und Katalysatoren

1180px 664px
Der technische Fortschritt sorgt für bessere Luft.
©

Fortschritte bei Kfz-Antrieben und -Katalysatoren sorgen für saubere Luft in den Städten. Bis 2040 könnte etwa die NOx-Belastung deutlich sinken.

Neue Technologien und schärfere Abgasregeln sorgen in den kommenden zwei Jahrzahnten für bessere Luft in deutschen Städten. Bis 2040 könnte die Stickoxidbelastung der Luft durch den Straßen- und Schienenverkehr um 80 Prozent reduziert werden, hat eine gemeinsame Studie des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) errechnet.  

Die Forscher haben drei unterschiedliche Szenarien berücksichtigt. Im ersten wurde eine Fortführung der aktuellen Politik zu Grunde gelegt, in den beiden anderen eine stärker marktwirtschaftliche beziehungsweise ökologische Ausrichtung. Das Ergebnis war jeweils vergleichbar, mit einem leicht stärkeren Effekt bei einer umweltschutzorientierten Politik. Das gilt sowohl für die NOx-Emissionen als auch für die Freisetzung von Feinstaub, die ebenfalls sinkt.  

Den Forschern zufolge zeigt sich, dass gerade die Technologieentwicklung und verschärfte Abgasnormen einen enormen Unterschied zu 2010 machen. Fahrzeuge, die viele Emissionen verursachen, sind in 20 Jahren nicht mehr in der Flotte. Stattdessen rücken Pkw und Lkw mit E-Antrieben und neuen Katalysatoren nach. Weniger Optimierungspotenzial bietet der Schienenverkehr, der heute bereits zu großen Teilen elektrifiziert ist. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Studie:





Fotos & Videos zum Thema Studie

img

Neue Elektroauto-Plattformen

img

Konzeptautos 2020: Autozukunft im Corona-Jahr

img

Jaguar Land Rover Projekt Vector

img

Seat Leon (2021)

img

Die (vielleicht) schönsten Autos des letzten Jahrzehnts

img

BMW i Interaction Ease


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...