suchen
Verkehrssicherheit

Carmobility blockiert Handynutzung

1180px 664px
Der "Safe-Drive-Pod" im Einsatz
©

Die VW-Fuhrparktochter führt den "Safe-Drive-Pod" ein. Das System, entwickelt in den Niederlanden, sperrt während der Fahrt die Benutzeroberfläche des Mobiltelefons, um das Unfallrisiko zu senken.

Auch wenn die Handynutzung in Deutschland am Steuer verboten ist, gehören telefonierende oder Kurznachrichten schreibende Autofahrer immer noch zum Alltag auf deutschen Straßen. Die Nutzung des Smartphones während der Fahrt ist eines der bedeutendsten Unfallrisiken. Um dem Trend, besonders im Dienstwagenbereich, entgegenzusteuern, führt Carmobility den "Safe-Drive-Pod" der gleichnamigen niederländischen Firma ein.

Das System besteht aus einem kleinen, knopfgroßen Sender, einer App und einem Online-Portal für Fuhrparkmanager. Der Sender blockt die Benutzeroberfläche des Mobiltelefons. Die Hardware in Größe einer Fünf-Cent-Münze wird dafür im Fahrzeug platziert, z.B. im Handschuhfach, und verbindet sich per Bluetooth mit der App. Durch Radiowellen und einen Vibrationssensor nimmt das System wahr, ob sich das Fahrzeug bewegt. In diesem Fall sperrt die App den Bildschirm des Handys. Telefonieren ist dann nur noch über die Freisprecheinrichtung möglich. Auch Navigations-Apps lassen sich nutzen, aber während der Fahrt nicht bedienen.

Alle anderen Apps des Smartphones laufen im Hintergrund weiter, können aber nicht genutzt werden. Die integrierte SOS-Funktion ermöglicht im Notfall dennoch das Absenden eines Anrufs. Sowie das Fahrzeug länger als 20 Sekunden still steht, wird der Bildschirm wieder freigeschaltet. "Safe-Drive-Pod" funktioniert ohne GPS und zeichnet dementsprechend keine Fahrten auf.

Über das Internetportal kann der Fuhrparkmanager die Nutzung aller registrierter Safe-Drive-Pods in seinem Unternehmen einsehen. Das Tool eignet sich nicht nur für den Einsatz in Pkw, sondern auch für den Lkw- oder Bus-Bereich. Sogar auf dem Fahrrad kann es sinnvoll sein. Der Safe-Drive-Pod kostet 2,99 Euro pro Monat und Stück. (ampnet/jri)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Carmobility:




Autoflotte Flottenlösung

carmobility GmbH

Brieffach VDG-VFF, Gifhorner Straße 57
38112 Braunschweig

Tel: +49 (0)531/212-86422
Fax: +49 (0)531/212-77633

E-Mail: info@car-mobility.de
Web: www.car-mobility.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...