suchen
Verkehrssicherheits-Initiative

Jedes zehnte Auto mit beschädigten Reifen

1180px 664px
Der Zustand der Autoreifen ist extrem wichtig.
©

Mehr als Hälfte der Autos sind mit Reifenmängeln auf der Straße unterwegs. Ältere Wagen waren in einer Stichprobe besonders betroffen.

Viele Autofahrer sind in Deutschland mit Reifen unterwegs, die entweder beschädigt oder mit dem falschen Druck befüllt sind. Das ergab eine Überprüfung des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) im Rahmen seiner "Initiative Verkehrssicherheit", bei der 1.300 Fahrzeuge untersucht wurden.

Mehr als die Hälfte der Autos (54 Prozent) wiesen einen oder gleich mehrere Reifenmängel auf. 18 Prozent der Autofahrer waren beispielsweise mit dem falschen Reifendruck unterwegs, jeweils etwa zehn Prozent fuhren auf Reifen mit einem Profil unterhalb der Verschleißgrenze (drei Millimeter im Sommer, vier im Winter) oder mit Pneus, die sichtbare Beschädigungen wie Risse, Beulen oder eingefahrene Fremdkörper aufwiesen.

Auch einen Zusammenhang zwischen dem Alter des Fahrzeugs und dem Zustand der Reifen wiesen die Experten des DVR nach. Während bei Autos bis zu einem Alter von drei Jahren "nur" 21 Prozent der Reifen abgefahren waren, lag der Prozentsatz bei den bis zu achtjährigen bei 29 Prozent und bei den über achtjährigen gar bei 50 Prozent. Die Initiative empfiehlt daher, bei jedem zweiten Tankstopp einen Blick auf die Reifen zu werfen und den Reifendruck auch bei Fahrzeugen mit einem Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) manuell zu überprüfen. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehrssicherheit:





Fotos & Videos zum Thema Verkehrssicherheit

img

Opel "On Star"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...


img
Ionity mit neuem Preismodell

Strom an Autobahnen wird teuer

Bislang hat Ionity an seinen Schnellladesäulen pauschal acht Euro pro Ladung verlangt. Künftig kann das Tanken von Strom dort ein Vielfaches kosten.


img
Experte

Kommunen werden Mobilitätsangebote in Europa dominieren

Ridesharing, Ridehailing, Carsharing, autonomes Fahren: Die Mobilitätswelt ist im Wandel. Doch wo passt welches Konzept am besten? Und wie gehen die Städte damit...


img
Fachforum

Internationale Flottenbranche trifft sich auf Genfer Autosalon

Premiere beim Genfer Autosalon: Im Rahmen der Automesse wird am 4. März erstmals das International Fleet Meeting Geneva stattfinden. Eine Get-Together-Plattform...