suchen
Volvo S60/V60 Polestar

Eine Frage der Ehre

1180px 664px
Volvo legt neue Polestar-Varianten von V60 und S60 auf.
©

Vierzylindermotoren und trotzdem Höchstleistung? Muss sein, findet Volvo und lässt seinen Haustuner auf die Zweiliter-Triebwerke in der 60er-Baureihe los.

Mit besonders leistungsstarken Polestar-Varianten von S60 und V60 unterstreicht Volvo nun seine Ansprüche als Premiumhersteller. Dank größeren Turboladers, neuer Pleuel und weiterer Hardware-Änderungen kommt der zwei Liter große Vierzylinderbenziner der Mittelklassemodelle nun auf 270 kW / 367 PS. Das entspricht einer Steigerung um 61 PS gegenüber der bislang stärksten Ausführung. Das Drehmoment steigt von 400 auf 470 Nm.

Mit einer modifizierten Achtgang-Automatik und Allradantrieb spurtet der S60 in 4,7 Sekunden auf Tempo 100, bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt. Volvo bezeichnet die neuen Polestar-Modelle als die schnellsten Fahrzeuge der Unternehmensgeschichte. Optische Erkennungszeichen der neuen Flaggschiffe sind neue Frontsplitter, Heckspoiler und ein Diffusor. Innen finden sich Leder-Sportsitze mit blauen Nähten. Preise für die in kleiner Auflage gebauten Modelle nennt der Hersteller nicht, die Basisfahrzeuge kosten in der Version mit 225 kW / 306 PS bereits 40.756 Euro netto.

Für Volvo sind die Polestar-Modelle vor allem eine Image-Frage. Die Selbstbeschränkung der Marke auf vergleichsweise sparsame Vierzylindermotoren erschwert den prestigeträchtigen Wettbewerb mit den sportlichen Mittelklassemodellen deutscher Herkunft. So setzen Audi, BMW und Mercedes in dieser Leistungsklasse auf Sechs- und Achtzylindermotoren, die teils locker über die 500-PS-Grenze kommen. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mittelklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Mittelklasse

img

Audi RS4 Avant (2018)

img

Genesis G70

img

Audi RS 4 Avant (2018)

img

Opel Insignia GSi

img

Opel Insignia Exclusive

img

Opel Insignia Country Tourer (2018)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Deutsche Leasing Fleet mit neuen Geschäftsführer

Christian Pursch verantwortet ab sofort den Bereich Aftersales des Leasing- und Fuhrparkmanagement-Spezialisten. Michael Velte konzentriert sich auf seine Aufgabe...


img
VW Jetta

Rucksack-Golf für Amerika

In Deutschland gibt es den VW Jetta mangels Nachfrage gar nicht mehr. In den USA zählt er zu den wichtigsten VW-Modellen. Anfang 2018 debütiert die neueste Generation.


img
Ausgabe 12/2017

Goldener Herbst

Das Plus im Flottenmarkt geht weiter auf das Konto der Importeure, bei den Herstellern verbessern sich nur Opel und Mercedes.


img
Porsche

Wiederkehr des 911 T


img
Ausgabe 12/2017

Und man kann doch alles haben ...

Mit Jaguar XF Sportbrake und dem Range Rover Velar von Land Rover wartet Jaguar Land Rover seit Kurzem mit zwei eleganten Neuheiten auf, die gleichzeitig den Nutzwert...