suchen
Volvo XC90 T8 Polestar

Plus an Performance

1180px 664px
Mit der neuen Polestar-Software lässt sich der Volvo XC90 T8 noch einen Tick strammer ums Eck zirkeln.
©

Leistungstechnisch ist der XC90 T8 bereits das Flaggschiff von Volvo. Doch die Schweden schieben nun noch eine Polestar-Version nach, die mit Extra-PS und besserer Kurvenfahrt punkten soll.

Im Jahr 2015 hat sich Volvo Polestar als Haustuner einverleibt. Das Performance-Label steht nunmehr für die leistungstechnischen Topversionen der Schweden. Jetzt hat auch der XC90 T8 seine erste Polestar-Adelung erhalten: Die Plug-in-Variante erhält ein paar zusätzliche Pferdestärken und erlaubt ein höheres Ausdrehen der Gänge.

Bereits in der Standardvariante ist das große SUV als T8 ordentlich bestückt. Der Mix aus einem Zweiliter-Vierzylinder-Benziner und einer E-Maschine wirft stramme 300 kW / 407 PS in den Vortrieb, was eine Beschleunigung des 2,3-Tonners in 5,6 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h erlaubt. Für die Polestar-Version gibt es nun eine Leistungsspritze um zehn kW / 14 PS und 40 Nm Drehmoment. Mit 421 PS und 680 Nm verkürzt sich die Sprintzeit auf 5,5 Sekunden.

Neben den leicht optimierten längsdynamischen Werten soll die Polestar-Version auch eine bessere Kurvenperformance erlauben. Dies wird durch ein jeweils längeres Halten der gewählten Gänge bei hoher Querbeschleunigung erreicht, was ein besseres Rausbeschleunigen aus der Kurve erlauben soll.

Das Performance-Plus wird allein durch eine modifizierte Software erreicht, die ohne Eingriffe in die Hardware aufgespielt werden kann. Ab August 2016 ist diese Polestar-Software ab Werk oder nachträglich beim Händler verfügbar und wird zum Netto-Preis von 1.008 Euro angeboten. Angesichts der mindestens 64.411 Euro netto teuren Basis erscheint dieser Aufpreis gering. (Mario Hommen/SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Hyundai Nexo

img

Autotrends CES 2018

img

Byton

img

Nio ES8

img

Jeep Cherokee (2019)

img

Lamborghini Urus


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Abgasvorschriften

SCR-Kat bei BMW ab Frühjahr Serie

BMW rüstet seine Fahrzeuge bereits jetzt auf, da ab Herbst strengere Abgasvorschriften gelten. Neue Diesel-Modelle sind vom Münchener Autobauer ab März serienmäßig...


img
UTA

Neue Tankkarte für Transporter und Pkw

Der Tank- und Servicekartenanbieter hat eine Tankkarte für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen auf den Markt gebracht. Damit können Flottenmanager und Gewerbetreibende...


img
Personalie

Bott-Gruppe mit neuem Geschäftsführer

Wechsel in der Geschäftsführung der Bott Gruppe: Seit Januar 2018 steht Jan Willem Jongert an der Spitze des europäischen Fahrzeugeinrichters. Er folgt auf Reinhard...


img
Nissan Studie XMotion

Futuristisches SUV-Cockpit

Nissan zeigt in Detroit mit seinem XMotion Concept Car, was zukünftig alles möglich wird - auch im SUV-Segment. Die Japaner zeigen ein Cockpit ohne Knöpfe und Schalter...


img
"Mazda Care"

Neue Wartungspakete für Neu- und Jungwagen

"Mazda Care" und "Mazda Care Plus" decken alle planmäßigen Wartungsarbeiten bzw. zusätzlich bestimmte Verschleiß-Reparaturen ab. Partner bei dem Angebot ist die...