suchen
VW-Elektroauto

Verzögerungen bei Software für ID.3

13
1180px 664px
Der ID.3-Marktstart im Sommer 2020 soll laut VW bisher nicht gefährdet sein.
©

Nach einem Medienbericht gibt es beim neuen VW-Elektroauto Probleme mit der Software-Ausstattung. Mehrere tausend Exemplare müssten demnach "nachbearbeitet" werden.

Beim wichtigen Elektromodell ID.3 von Volkswagen kommt es zu Verzögerungen mit der Software-Ausstattung. In der kürzlich gestarteten Produktion des Autos - neben dem Golf 8 das aktuell größte Projekt der VW-Kernmarke - müssten in den kommenden Monaten mehrere tausend Exemplare "nachbearbeitet" werden, berichtete das "Manager-Magazin" (Donnerstag). Dabei ist von einer "unvollständigen Software-Architektur" die Rede.

Das Unternehmen erklärte hierzu, man benötige zwar etwas mehr Zeit als zunächst angenommen. Die Produktionsziele seien aber nicht gefährdet. "Der Zeitplan für den ID.3 steht. (...) Wir werden im kommenden Jahr wie geplant rund 100.000 MEB-Fahrzeuge in Zwickau bauen."

Der Konzern hat große Teile des sächsischen Werks bereits für die Fertigung mit dem Modularen Elektrobaukasten (MEB) umgebaut. Bei dieser Technologie werden viele gleiche Teile in verschiedenen Modellen eingesetzt. Im ID.3 kommen auch neue Software-Systeme zum Einsatz - damit sind etliche Umstellungen verbunden. Der Marktstart sei jedoch unverändert für den Sommer 2020 vorgesehen. "Der Aufbau einer neuen, leistungsfähigen Elektronik- und Softwarearchitektur ist eine Herausforderung, bei der auch Schwierigkeiten oder Verzögerungen auftreten können, die wir allesamt abarbeiten", hieß es.

Um einen deutlich höheren Anteil an Elektronik und Fahrzeug-IT künftig selbst zu entwickeln, baut Volkswagen ab dem Jahreswechsel eine neue Einheit auf. Bis 2025 soll die "Car.Software"-Organisation mit konzerninternen Experten, externen Einstellungen sowie Fachleuten aus Firmenzukäufen mehr als 10.000 Mitarbeiter umfassen. (dpa)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema VW:





Fotos & Videos zum Thema VW

img

VW Caddy (2021)

img

VW Caddy (2021)

img

Elektrifizierung VW Caddy und T6.1 Abt

img

Geschenktipps für Autoaffine

img

Fahrbericht VW Golf 8

img

VW ID Space Vizzion


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Laden von E-Autos

Schnell ist relativ

Das Laden von E-Autos kann dauern, auch an einer Schnellladestation. Dafür sind verschiedenen Faktoren verantwortlich.


img
Markenausblick VW

Wolfsburger Offensive

Der Hochlauf von Golf 8 und ID.3 bestimmt 2020 die Aufgaben der Volkswagen- Stammmarke. Darüber hinaus haben die Wolfsburger sogar noch Zeit und Muße für neue Nischenprodukte.


img
E-Pick-up Nikola Badger

Allradriese mit Riesenreichweite

Noch vor zehn Jahren konnte man froh sein, wenn man mit E-Autos 100 Kilometer weit kam. In wenigen Jahren sollen 1.000 Kilometer möglich sein – mit einem alles andere...


img
Renault

Diesel-Comeback im Clio

Renault bringt den Selbstzünder zurück ins Kleinwagensegment. Auch er soll helfen, den CO2-Ausstoß in Richtung der 95-Gramm-Vorgaben zu drücken.


img
Flottenmanagement bei Siemens

"Wir brauchten einen permanenten, digitalen Begleiter"

Siemens besitzt einen der größten Fuhrparks. Autoflotte sprach mit dem Flottenverantwortlichen, Jürgen Freitag, und mit Sixt Mobility Consulting-Chef, Christoph...