suchen
VW erhöht Preise

Zwei Prozent Inflationsaufschlag

1180px 664px
VW erhöht die Preise für T-Roc und Co.
©

VW will mehr Geld für zahlreiche seiner Modelle. Nicht betroffen sind der neue Golf und das T-Roc Cabrio.

VW erhöht die Preise für zahlreiche Pkw-Modellreihen. Ab sofort werden die Kleinwagen Up und Polo, die SUV T-Cross, T-Roc, Tiguan, Tiguan Allspace und Touareg, die Vans Touran und Sharan sowie Golf Variant, Golf Sportsvan, Passat und Arteon um durchschnittlich zwei Prozent teurer.

Nicht betroffen sind die jeweiligen Elektro- und Plug-in-Hybridvarianten, einzelne Ausstattungslinien sowie der neue Golf Fünftürer und das neue T-Roc Cabrio. Bei den Preisen für die Optionen ändert sich ebenfalls nichts.

Als Begründung für die Preiserhöhung, die auch Modelle von Seat und Skoda betrifft, führt VW die Inflation an. Die letzte generelle Anpassung – damals in Höhe von 1 bis 1,5 Prozent - datiert aus dem Herbst 2019. Pikant ist der aktuelle Aufschlag nicht zuletzt deswegen, weil Volkswagen zu denjenigen Autoherstellern zählt, die von der Bundesregierung staatliche Kaufprämien für die Überwindung der coronabedingten Absatzkrise fordern. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Volkswagen:





Fotos & Videos zum Thema Volkswagen

img

VW ID Modellfamilie

img

30 Jahre VW T4

img

VW ID.4 (2021)

img

VW ID.4

img

VW Tiguan (2021)

img

VW Arteon / Arteon R (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...