suchen
VW Golf 1.5 TSI

Neuer Evo-Motor bestellbar

1180px 664px
Der neue VW Golf ist als 1.5 TSI Evo ab 20.462 Euro netto zu haben.
©

Der VW Golf kann ab sofort auch mit dem neuen Benzinmotor 1.5 TSI Evo bestellt werden. Ganz billig ist das Aggregat allerdings nicht.

Ab sofort ist der frisch geliftete VW Golf auch mit dem völlig neuen Benzinmotor 1.5 TSI Evo bestellbar. Für den ab der mittleren Ausstattungslinie Comfortline erhältlichen Standard-Golf liegt der Grundpreis bei 20.462 Euro netto, der Variant 1.5 TSI kostet mindestens 22.185 Euro netto.

Unter anderem dank variabler Zylinderabschaltung (ACT) und Common-Rail-Direkteinspritzung soll das Turboaggregat zugleich kraftvoll und effizient sein. In Kombination mit dem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt der 110 kW / 150 PS und 250 Newtonmeter leistende Vierzylinder den Golf in knapp über acht Sekunden auf Tempo 100, maximal sind 216 km/h möglich. Den Verbrauch gibt VW mit fünf Litern an. Für 1.681 Euro netto Aufpreis ist das siebenstufige Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Es senkt bei gleichen Fahrleistungen den Verbrauch auf 4,9 Liter.

Ab Mitte des Jahres wird VW den 1.5 TSI Evo zusätzlich in einer schwächeren Variante mit 96 kW / 130 PS anbieten. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Motor:





Fotos & Videos zum Thema Motor

img

Audi Q8 TFSi e (2021)

img

Zylinderabschaltung

img

Seat Leon (2021)

img

Porsche 718 Boxster/Cayman GTS 4.0 (2021)

img

Porsche 718 Cayman GT4 (2020)

img

Mazda3 (2019)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...