suchen
VW Golf Sportsvan

Geliftetes Modell jetzt bestellbar

8
1180px 664px
VW hat den Sportsvan geliftet.
©

Nach der Golf-Limousine erhält jetzt auch die platzoptimierte Sportsvan-Ausführung eine Modellpflege. Neben neuen Motoren gibt es auch mehr Ausstattung.

Zu Netto-Preisen ab 17.205 Euro ist ab sofort der überarbeitete VW Golf Sportsvan bestellbar. Die Großraum-Variante des Kompakten wird in der Basisversion von einem neu ins Programm genommenen 1,0-Liter-Turbobenziner mit 63 kW / 85 PS angetrieben. Alternativ ist eine Variante mit 81 kW / 110 PS zu haben. Der Dreizylinder ersetzt die bisher angebotenen 1,2-Liter-Turbobenziner mit vergleichbarer Leistung.

Außerdem zieht der aus dem normalen Golf bekannte 1,5-Liter-Turbobenziner mit 96 kW / 130 PS und 110 kW / 150 PS ins Angebot ein. In den kommenden Monaten ergänzen zwei Dieselmotoren das Portfolio.

Die Serienausstattung wurde im Zuge des Liftings trotz unveränderten Einstiegspreises um LED-Rückleuchten und Müdigkeitserkennung erweitert. Neues findet sich auch auf der Optionsliste. Unter anderem sind nun LED-Scheinwerfer und ein neues Infotainment-System mit durchgängiger Touch-Bedienung zu haben. (sp-x)

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass der VW Golf Sportsvan ab Werk mit einem Navigationssystem ausgeliefert wird. Das ist falsch, serienmäßig an Bord ist das Radio "Composition Colour". Wir danken Autoflotte-User S. Tertz für den entsprechenden Hinweis.

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

Mercedes GLA 2020 Vorserienmodell

img

VW Golf 8 (2020)

img

Mazda MX-30 (2021)

img

Hyundai i30 N Project C

img

VW ID.3

img

Renault Mégane R.S. Trophy-R (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.