suchen
VW Käfer als E-Mobil

Batterie statt Boxer

7
1180px 664px
Dieses VW Käfer Cabrio hat ein zweites Leben als E-Mobil.
©

Die E-Mobilität kommt in Deutschland noch nicht wirklich in Fahrt. Ein will jetzt mit einer Flotte elektrifizierter Käfer die Lust auf die saubere Mobilität wecken.

Das 2016 gegründete Unternehmen Electrify hat sich auf Leasing von Elektroautos spezialisiert. Derzeit umfasst der Fahrzeugpool gut 150 Brot-und-Butter-Stromer wie Peugeot Ion oder Renault Zoe. Die Flotte soll künftig wachsen und zudem mehr Faszination ausstrahlen. Deshalb wurden nun 25 Käfer Cabriolets von Murschel Electric Cars elektrifiziert, um diese dann Hotels anzubieten. Ein erster Elektro-Käfer ist jetzt beim Kitzbüheler Nobelhotel Stanglwirt in Dienst gestellt worden.

Auf den ersten Blick sieht der Oben-ohne-Käfer (Baujahr 1971) wie ein liebevoll restauriertes Original aus. Auffällig anders sind allerdings die wuchtigeren Seitenschweller. Sie sollen optisch den zusätzlich eingezogenen Boden kaschieren, der die große Traktionsbatterie aufnimmt. Dieser fast 300 Kilogramm schwere Lithium-Phosphat-Akku erlaubt dank 22 Kilowattstunden eine theoretische Reichweite von rund 150 Kilometern.

Angetrieben wird das Cabriolet von einer 100 kW / 136 PS starken E-Maschine im Heck. Maximal sind allerdings nur gut 150 km/h möglich. Mit Starkstrom ist ein Aufladen der Batterien innerhalb von einer Stunde möglich. An der Haushaltssteckdose zieht sich dieser Vorgang gut sechs Stunden hin. Rund 100.000 Euro kostet eine derartige Konversion, dabei wird der Retrokäfer zusätzlich mit neuen Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht, Navi und Leder aufgewertet.

In den nächsten Monaten will Electrify weitere in gleicher Weise umgebaute Retrokäfer Hoteliers anbieten, die dann Gästen für Erlebnisfahrten zur Verfügung gestellt werden sollen. (sp-x)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Elektromobilität

img

E-Mobility-Strategie von Kia

img

Volvo XC40 Recharge (2020)

img

Porsche Taycan 4S

img

Mille Miglia Green

img

Canoo

img

VW ID.3


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Golf 8

Zum Erfolg verdammt

Die Erwartungen an ihn könnten kaum höher sein: Der Golf ist seit jeher das «Brot-und-Butter-Modell» von Volkswagen. Nun geht die achte Auflage an den Start. Für...


img
Fahrbericht Nissan Juke II

Immer noch ein Hingucker

Nach neun Jahren startet die zweite Nissan-Juke-Generation. Der Crossover polarisiert nicht mehr ganz so stark und hat sich zum geschmeidigen Klein-SUV gemausert.


img
Flottenkunden

Sixt baut "Mobility as a Service" aus

Künftig bietet der Mobilitätsanbieter den "Mobility as a Service"-Nutzern die Sixt Milo App sowie die Sixt Mobility Visa Card. Damit können die Kunden ihr Budget...


img
Neuer Toyota Yaris

Nummer vier in den Startlöchern

Auf der Tokyo Motor Show, dem Schaufenster für Japans Autoindustrie, feiert Toyota die Premiere des neuen Yaris. Der Kleinwagen fällt kürzer und flacher als sein...


img
Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen...