suchen
VW-Kampagne

Keine Leistungseinbußen durch Rückruf

1180px 664px
Der VW-Konzern wirbt in einer groß angelegten Anzeigen-Kampagne in deutschen Tageszeitungen um Vertrauen für den Rückruf.
©

Weder beim Verbrauch, der Leistung und dem Geräuschpegel noch bei der steuerlichen Einstufung der Autos seien nach den ersten Rückrufen Veränderungen festzustellen, meldet der Hersteller.

Der VW-Konzern wirbt in einer groß angelegten Anzeigen-Kampagne in deutschen Tageszeitungen um Vertrauen für den Rückruf seiner manipulierten Dieselfahrzeuge. Weder beim Verbrauch, der Leistung und dem Geräuschpegel noch bei der steuerlichen Einstufung der Autos seien nach den ersten Rückrufen Veränderungen festzustellen. "Dieses Ziel verfolgen wir bei allen weiteren Umrüstungen natürlich ebenfalls", heißt es in den ganzseitigen Print-Anzeigen. 

Wie ein VW-Sprecher am Samstag sagte, läuft die Kampagne in regionalen und überregionalen Zeitungen bundesweit an diesem Wochenende. In der Anzeige heißt es auch: "Wir wissen, dass es mit der reinen Umrüstung der Motoren nicht getan ist. Wir wollen Ihr Vertrauen zurückgewinnen."

Der VW-Konzern hatte weltweit elf Millionen Diesel mit einer Software ausgestattet, die die gesundheitsschädlichen Abgase auf dem Prüfstand der Behörden drosselt. Das geheime Programm erkennt die Testsituation und greift dann in die Antriebs- und Abgassteuerung ein. Vor kurzem war in Deutschland der Rückruf von 2,5 Millionen Dieseln gestartet.

Dabei machte der Amarok den Anfang, bald sollen ersten Varianten des Passat folgen. Der Abgas-Skandal stürzte Volkswagen in die bisher schwerste Krise der rund 80-jährigen Unternehmensgeschichte. (dpa)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Rückruf:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kia kündigt E-Offensive an

Bis 2025 komplette Stromer-Palette geplant

In wenigen Jahren sollen E-Autos für die Koreaner zur tragenden Säule heranwachsen und Teil eines grundlegenden Wandels werden.


img
Podcast Autotelefon

Telematik ahoi: Big Brother is watching you!

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Städte

Tempo 30 in der Diskussion

Verkehrsminister Scheuer will Radfahren sicherer machen und die Straßenverkehrsordnung ändern. Den Parlamentariern von CDU/CSU und SPD geht der Vorschlag nicht weit...


img
Ratgeber

Das machen Autofahrer im Winter falsch

Ob früher Batterietod, Guckloch in der Windschutzscheibe oder die falschen Reifen: Im Winter begehen Autofahrer wider besseres Wissen viele unentschuldbare und oft...


img
Fahrbericht Ford Puma

Für Kompromisslose

Auch Ford kann sich dem SUV-Hype nicht entziehen und bringt nach EcoSport, Kuga und Edge nun den Puma. Das teilelektrifizierte Mini-SUV kommt mit neuem Verve und...