suchen
VW Sharan

Mehr Auswahl

1180px 664px
VW bietet den starken Diesel-Sharan mit Allradtechnik an.
©

Entweder Top-Drehmoment oder Allradantrieb hieß bisher beim VW Sharan. Nun geht auch beides.

VW bietet den stärksten Diesel-Sharan nun auch in Verbindung mit Allradantrieb an. Für die Kraftübertragung von dem 135 kW / 184 PS starken 2,0-Liter-Motor zu den Rädern sorgt ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Erhältlich ist die neue Antriebskombination des großen Vans ab der zweiten Ausstattungsstufe "Comfortline"; die Preisliste startet bei 36.974 Euro ohne Mehrwertsteuer.

Außerdem ist das Sondermodell "Allstar" ab 40.105 Euro mit dem 380 Nm starken Diesel und Allradantrieb zu haben. Bislang war beim Sharan einzig der 110 kW / 150 PS starke Selbstzünder mit Allradantrieb kombinierbar. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Van:





Fotos & Videos zum Thema Van

img

Ford Tourneo Connect und Courier (2018)

img

Toyota Tj Cruiser

img

Opel Vivaro Tourer und Combi+

img

Renault Scénic Initiale Paris

img

Citroen Spacetourer 4X4 Ë Concept

img

Tesla Model X


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrzeugantrieb

Porsche plant weitere E-Autos

Die Stuttgarter denken bereits über Derivate des Mission E nach. Mit der Schwestermarke Audi wird an einer gemeinsamen Architektur für Elektroautos gearbeitet.


img
Mercedes-Benz CLS

Drei Preise für vier Türen

Erst kürzlich feierte die Neuauflage des Mercedes CLS ihre Premiere. Nun wissen wir auch, was das viertürige Coupé kosten wird.


img
Flottenversicherungen

Tendenz zum Zweitanbieter

Marktdurchdringung, Wechselbereitschaft, Anbieter-Zufriedenheit: Dataforce hat wieder eine umfassende Analyse des Versicherungsgeschäfts mit Flotten vorgelegt.


img
Elektroauto Uniti One

Jetzt aber schnell

Ende 2016 präsentierte das schwedische Start-up Uniti Pläne für den Bau eines kleinen Elektromobils. Nur knapp ein Jahr danach ist der erste Prototyp fertig. 2019...


img
VW

Auslieferung von Diesel-T6 gestoppt

VW hat die Auslieferung des neuesten Bulli-Modells mit Dieselmotor gestoppt. Grund sind Abgasprobleme. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist über die auffälligen Werte informiert.