suchen
VW startet als Ökostrom-Anbieter

Aus einer Hand

1180px 664px
Nutzer eines VW-Elektroautos sollen künftig ihren Strom zuhause ebenfalls von Volkswagen beziehen können.
©

Autobau und die Versorgung mit Energie für das Fahrzeug – dies war in der über 100-jährigen Geschichte des Autos lange Zeit eine Angelegenheit von Unternehmen mit ziemlich unterschiedlichen Geschäftsfeldern. Mit der neuen Mobilität ändert sich auch dies.

Volkswagen ist in Deutschland unter die Anbieter von Öko-Strom gegangen. Mit der neugegründeten Tochter Elli liefert der Autokonzern ab sofort bundesweit an Privathaushalte und Kleinunternehmer Naturstrom. Laut VW stammt dieser zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen wie Wind- und Wasserkraft.

Ziel von Elli ist es, Energieversorgung und Mobilität zu vernetzen. Elektromobilität, so die Idee, ist nur wirklich nachhaltig, wenn die Fahrzeuge mit CO2-neutralem Strom betrieben werden. Noch verkauft Volkswagen E-Autos in homöopathischen Dosen, doch für die nächsten Jahre planen die Wolfsburger eine breit angelegte Modelloffensive mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen.

Wer Interesse hat, seinen derzeitigen Stromanbieter gegen Elli auszutauschen, kann seinen eigenen Tarif, der unter anderem von Standort und Stromverbrauch abhängt, auf https://www.elli.eco/de/naturstrom berechnen lassen. In diese Berechnung kann im Bedarfsfall der Verbrauch eines E-Autos einbezogen werden. Wechselwillige lockt Elli unter anderem mit einem Neukundenbonus von 130 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate, für die ersten zwölf Monate gibt es eine Preisgarantie. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Elektromobilität

img

Tesla Cybertruck

img

VW ID Space Vizzion

img

Audi e-tron Sportback

img

Ford Mustang Mach-E

img

The Mobility House-Jubiläumsfeier

img

VW ID. Space Vizzion


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Mercedes GLA

Mehr Platz bei schlanker Linie

Dynamik und Design sollen den Mercedes GLA auch in der zweiten Generation prägen. Diesmal verspricht der Hersteller aber auch mehr Sekundärtugenden.


img
Erweitertes Serviceangebot

Sixt Leasing will Online-Vertrieb stärken

Bestandskunden der Plattform sixt-neuwagen.de können jetzt das Wartungs- und Verschleißpaket auch noch nach der Fahrzeugbestellung buchen. Künftig sollen solche...


img
Automesse

Auch Hannover bewirbt sich um die IAA

Bereits Mitte November hatte der VDA als Veranstalter die nächste IAA deutschlandweit ausgeschrieben. Berlin, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Stuttgart gaben...


img
Personalie

Richard Damm wird neuer KBA-Chef

Führungswechsel im Kraftfahrt-Bundesamt: Der Diplomingenieur Richard Damm wird Nachfolger von Ekhard Zinke, der im Januar 2020 in den Ruhestand geht.


img
Mobilitätswandel

Noch langer Weg zu gehen

Alternative Antriebe, On-Demand-Services, autonomes Fahren – die Mobilität wird sich grundlegend verändern. Das erfordert große Anstrengungen von allen Seiten.