suchen
VW Tiguan 2.0 TDI Biturbo und 2.0 TSI

GTI-Power und Druck-Diesel

1180px 664px
Erkennungsmerkmal des stärksten VW Tiguan, dem 2.0 TDI Biturbo, sind die trapezförmigen Auspuffendrohrblenden.
©

VW erweitert das Motorenangebot für den Tiguan um zwei besonders starke Turbo-Aggregate. Damit macht er dem "S" für Sport im SUV-Kürzel Ehre.

Für die Anfang 2016 gestartete zweite Generation des Tiguan rundet VW ab Herbst das Motorenangebot nach oben ab. Neben einem neuen Diesel ist künftig auch der aus dem Golf bekannte GTI-Motor verfügbar.

Neuer Topdiesel ist der auch in anderen VW-Modellen bereits eingesetzte 2.0 TDI Biturbo. Der Selbstzünder leistet 176 kW / 240 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment. Der mit Siebengang-DSG und Allradantrieb zwangsverheiratete Vierzylinder schickt das Kompakt-SUV aus dem Stand in 6,5 Sekunden auf Tempo 100, maximal sollen 228 km/h möglich sein. Ein Sparmobil ist der BiTurbo nicht, doch angesichts der Fahrleistungen erscheinen die 6,4 Liter Normverbrauch durchaus angemessen. Optisches Erkennungsmerkmal des mindestens 35.882 Euro netto teuren Biturbo-Tiguans sind trapezförmige Auspuffendrohrblenden.

Ebenfalls serienmäßig mit DSG und Allrad kombiniert wird der aus dem Golf GTI bekannte Zweiliter-Benziner 2.0 TSI. Im Tiguan ermöglicht der 162 kW / 220 PS und 350 Newtonmeter starke Vierzylinder eine Sprintzeit von ebenfalls 6,5 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Den Spritverbrauch gibt VW mit 7,8 Litern an. Kostenpunkt für den flinken Allradler: 33.298 Euro netto. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Hyundai Nexo

img

Autotrends CES 2018

img

Byton

img

Nio ES8

img

Jeep Cherokee (2019)

img

Lamborghini Urus


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Abgasvorschriften

SCR-Kat bei BMW ab Frühjahr Serie

BMW rüstet seine Fahrzeuge bereits jetzt auf, da ab Herbst strengere Abgasvorschriften gelten. Neue Diesel-Modelle sind vom Münchener Autobauer ab März serienmäßig...


img
UTA

Neue Tankkarte für Transporter und Pkw

Der Tank- und Servicekartenanbieter hat eine Tankkarte für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen auf den Markt gebracht. Damit können Flottenmanager und Gewerbetreibende...


img
Personalie

Bott-Gruppe mit neuem Geschäftsführer

Wechsel in der Geschäftsführung der Bott Gruppe: Seit Januar 2018 steht Jan Willem Jongert an der Spitze des europäischen Fahrzeugeinrichters. Er folgt auf Reinhard...


img
Nissan Studie XMotion

Futuristisches SUV-Cockpit

Nissan zeigt in Detroit mit seinem XMotion Concept Car, was zukünftig alles möglich wird - auch im SUV-Segment. Die Japaner zeigen ein Cockpit ohne Knöpfe und Schalter...


img
"Mazda Care"

Neue Wartungspakete für Neu- und Jungwagen

"Mazda Care" und "Mazda Care Plus" decken alle planmäßigen Wartungsarbeiten bzw. zusätzlich bestimmte Verschleiß-Reparaturen ab. Partner bei dem Angebot ist die...