suchen
Werterhalt

Neues Garantieprogramm bei Ferrari

1180px 664px
Ferrari verlängert die Garantie optional auf 15 Jahre.
©

Schon bisher setzten die Italiener mit Garantieverlängerungen auf bis zu zwölf Jahre Maßstäbe. Nun wird das Angebot ausgeweitet.

Bisher konnte man bei Ferrari eine Garantieverlängerung auf bis zu zwölf Jahre abschließen. Nun bieten die Italiener ein neues Programm namens "New Power15" an. Die erweiterte Garantie gibt es auf Neu- und Gebrauchtwagen. Gebrauchte Sportwagen aus Maranello werden vor der Garantieerteilung einer Prüfung unterzogen.

Das Qualitätsversprechen gilt für die wichtigsten mechanischen Komponenten wie Motor, Getriebe, Kraftübertragung, Federung und Lenkung. "New Power15" ergänzt die Werksgarantie von vier und deren Verlängerung um zwei Jahre, kann also frühestens im sechsten und muss spätestens im zwölften "Lebensjahr" des Autos abgeschlossen werden. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Garantie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Nissan Qashqai

Zwei Mal mit Hybrid

Kein Diesel mehr, dafür zwei unterschiedliche Hybrid-Varianten: Nissan setzt mit dem neuen Qashqai auf Elektroantrieb. Zumindest teilweise.


img
Fahrbericht Citroën C4

Kompakt, aber nicht konventionell

Citroën streicht den charakteristischen C4 Cactus aus dem Programm und führt wieder einen C4 ein. Wobei sich die Franzosen durchaus Mühe geben, markengemäß ein wenig...


img
Magna auf der CES

Strom für Trucker

Elektromobilität wird nicht nur bei Pkw immer wichtiger. Zulieferer wie Magna setzen auch auf Trucks und Pick-ups.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei PS Team

Seit Jahresbeginn bildet Chief Information Officer Denis Herth gemeinsam mit Marco Reichwein die neue Doppelspitze des Prozessdienstleisters.


img
Führungswechsel

Dekra mit neuen Deutschland-Chef

Nach dem Abschied von Clemens Klinke übernimmt Dekra Automobil-Geschäftsführer Guido Kutschera zusätzlich die Leitung der wichtigen Region mit insgesamt 13 Gesellschaften.